Vier Stars machen Träume wahr

Christine Neubauer, Sonja Zietlow, Hans Sigl und Felix Neureuther sind am 11. April die Glückspaten der SKL-Millionen-Show zum “Tag des Glücks”.

Vier Stars machen Träume wahr

Die prominenten Glückspaten der SKL-Millionen-Show

München, 4. April 2014: “Mein Leben ist einfach ein Traum!” Das würden die meisten auch gerne sagen können. Da hat jemand das Glück offenbar gepachtet, denn da stimmt es rundum – privat und auch beruflich. Von wem diese Aussage stammt? Von TV-Moderatorin Sonja Zietlow. Sie ist einer von vier Stargästen, die am 11. April mithelfen, dass das Leben eines anderen ebenfalls zum Traum wird: Denn in der SKL-Millionen-Show zum “Tag des Glücks” wartet der Gewinn von einer Million Euro auf einen von 20 Kandidaten, die per Zufallsprinzip aus allen SKL-Spielern ermittelt wurden. Neben Sonja Zietlow begrüßt Moderator Steven Gätjen noch die Schauspieler Christine Neubauer und Hans Sigl sowie Ski-Star Felix Neureuther. Die prominenten Glückspaten werden in sechs garantiert höchst unterhaltsamen Spielrunden dazu beitragen, den künftigen Millionär zu küren.

Voller Einsatz für den guten Zweck

Auf der Couch zu sitzen und nett zu parlieren, das reicht an diesem Abend aber nicht. Die Promis müssen sich bei den Spielen vielmehr selbst ordentlich ins Zeug legen, denn sie sind ebenso ein aktiver Teil der Show wie die Artisten und Akrobaten von Weltrang. Na gut, in Sachen körperlicher Fitness wird sicherlich Felix Neureuther im Vorteil sein. Aber es wird den Promis noch viel mehr abverlangt: Eine gute Portion Geschicklichkeit etwa, Tempo, Mut und vor allem aber auch Humor. Ansporn für die vier Glückspaten ist Geld, das sie für einen guten Zweck erspielen können, der ihnen am Herzen liegt. Am Ende jeder Spielrunde steht aber nicht nur eine Spendensumme, sondern auch eine Ziffer. Alle Ziffern zusammen bilden am Schluss den alles entscheidenden Glücks-Code. Der Kandidat, dessen Losnummer diesem Code am nächsten kommt, wird der große Gewinner sein und über Nacht zum Millionär.

Wo Stars ihr Glück finden – und wem sie es schenken

Über das Glück haben sich im Vorfeld der Show natürlich auch die Stars ihre Gedanken gemacht. Wie Sonja Zietlow beispielsweise: Ein “einziger Traum” ist ihr Leben deshalb, weil sie sich viele Träume bereits erfüllt hat: “Ich war Animateurin im Club Med, habe als junges Mädchen gemodelt, war Pilotin bei der Lufthansa, bin Moderatorin im Fernsehen und habe einen gemeinnützigen Verein, der benachteiligten Menschen und Hunden hilft, ins Leben gerufen. Noch Fragen?” Der Verein Beschützerinstinkte e.V., den Zietlow 2008 gegründet hat, setzt sich dafür ein, dass behinderte und kranke Kinder Therapien mit Hunden erhalten, und dass gleichzeitig den Vierbeinern dadurch ein glückliches Leben geschenkt wird.

Zietlows Gewinn aus der Show wird auch dieser Organisation zugute kommen. Da zeigt die Frau, die beim “Dschungelcamp” bitterböse Pointen wie am Fließband zum Besten gibt, ihre weiche Seite. Und wie macht man den TV-Star ganz privat glücklich? “Mit Schokolade und Eis”, lacht sie.

Bei Christine Neubauer funktioniert das sogar noch einfacher. Nämlich “wenn Menschen offen und ohne Vorurteile auf mich zukommen”. Und so geht auch sie auf Menschen zu. Glück, sagt die Schauspielerin, bedeutet für sie “Zufriedenheit und die eigene Zufriedenheit erkennen”. Um auch anderen ein bisschen Glück zu schenken, unterstützt sie mit ihrem Spielgewinn die Kinderhilfsorganisation Plan international und die Christoffel Blindenmission, die sich beide vor allem in Ländern der Dritten Welt engagieren. “Die Dankbarkeit der Menschen vor Ort macht einem immer wieder bewusst, wie gut es uns in Europa geht”, meint Christine Neubauer.

Für den “Bergdoktor” Hans Sigl wiederum ist Glück, “eine gesunde Familie zu haben und einer Arbeit nachgehen zu können”. Das klingt doch sehr normal. Einen Unterschied gibt es dennoch – seine Arbeit ist nämlich auch Sigls Glücksrezept für andere, denn sie macht “offensichtlich Menschen glücklich”. Aber auch ein freundliches Lächeln kann “Menschen oft ein Geschenk sein”, erzählt der Schauspieler. Er wird sein erspieltes Geld der Nikolaidis Stiftung zukommen lassen, die durch ein umfassendes Hilfsangebot junge Witwen und Witwer vielseitig unterstützen. Der Zivildienst hat ihn tief geprägt, meint Sigl: “Ich habe unzählige Momente erleben dürfen, die mich demütig und dankbar machen, dass ich helfen kann und selbst keine Hilfe brauche.”

Helfen, das will auch Felix Neureuther. Er setzt sich für die Initiative “fit-4-future” ein, die Grundschulkinder vor Bewegungsarmut und Übergewicht schützt – Probleme, die den Skistar selbst nicht plagen. Auch wenn seine private Definition von Glück mit Essen zu tun hat: “Als Sportler ist es für mich das Größte, wenn mir eine ideale Abfahrt gelingt – bestenfalls mit Podestplatz am Ende. Und ganz privat: Wenn nach einer Reise die heimischen, Garmischer Berge vor mir auftauchen und ich zu Hause meine Leibspeise bekomme – Spaghetti Bolognese mit ganz viel Parmesan, das könnte ich dreimal am Tag essen.”

Davon träumen Stars

Eines aber wollen wir noch wissen: Welchen Traum würden sich die Stars gerne noch erfüllen? Christine Neubauer hat da einen Wunsch, den sie mit vielen anderen teilt – eine Weltreise: “Eindrücke neuer Länder zu sammeln macht mir viel Freude.” Sonja Zietlow hat ganz andere Dinge auf dem Zettel: “Am liebsten würde ich eine Hundeauffangstation, ein Seniorenheim und ein Kinderheim auf einem Gelände errichten und alle helfen sich gegenseitig und bilden eine große Familie.” Felix Neureuther wiederum träumt davon, 14 Tage lang in Kanada einen Helikopter fürs Heli-Skiing zur Verfügung zu haben. Und Hans Sigl schließlich liebt es einfach zu träumen – “und so soll es auch bleiben”.

Die Tickets zur SKL-Show zum “Tag des Glücks” am 11. April 2014 in den Bavaria Filmstudios in München sind unter 0221/273737 oder unter www.skl-tickets.de erhältlich. Wer nicht zur Live-Show kommen kann, aber trotzdem mit den 20 Kandidaten und den Stars mitfiebern will, kann die SKL-Millionen-Show zum “Tag des Glücks” ab 16.04.2014, 19.00 Uhr im Internet unter www.skl.de erleben.

Weitere Informationen zum “Tag des Glücks” gibt es auf www.skl.de.

Über die SKL-Lotterie und die GKL:

Die SKL-Lotterie ist ein Produkt der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, ist die Staatslotterie aller deutschen Länder und wird vertreten durch die Vorstände Jan Christiansen, Manfred Neidel, Dr. Gerhard Rombach und Günther Schneider.

Die zum 01.07.2012 gegründete GKL veranstaltet die bis 30.06.2012 von der NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie (NKL) und der SKL Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) angebotenen Lotterien.

SKL-Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne von bis zu 16 Millionen Euro sowie auf weitere wertvolle Eventgewinne. Pro Jahr werden zwei SKL-Lotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind. Die Anzahl und Höhe der Gewinne steigt von Klasse zu Klasse. Gleiches gilt für die Trefferchance. Bei einer Teilnahme über den gesamten Lotteriezeitraum ist diese so hoch, dass statistisch gesehen jede zweite Losnummer gewinnen kann. Alle verkauften Lose nehmen zudem an der Eventziehung zum “Tag des Glücks” teil und haben so die Chance auf die Teilnahme in der SKL-Millionen-Show mit einem Höchstgewinn von einer Million Euro. Denn aus allen Losbesitzern des SKL-Millionenspiels werden per Zufallsgenerator 20 Kandidaten für die öffentliche Ziehungsshow mit prominenten Glückspaten ermittelt.

Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.

Lose und weitere Informationen zur SKL-Lotterie gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800 / 433 43 37, auf www.skl.de oder bei allen Staatlichen Lotterie-Einnehmern.

Bildhinweis: © Hans Sigl _Sonja Zietlow©Michael Sanchez_Christine Neubauer©T&T_Thomas Lüders_Felix Neureuther©picture alliance_Sven Simon

Bildrechte: © GKL Bildquelle:© GKL

Serviceplan Public Relations

Serviceplan Public Relations
Britta Tronke
Harvestehuder Weg 43 + 45
20149 Hamburg
040 20 22 88 8610
b.tronke@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com

Serviceplan Public Relations
Britta Tronke
Harvestehuder Weg 43 + 45
20149 Hamburg
040 20 22 88 8610
b.tronke@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com