Touratech Travel-Event 2013: “Familientreffen” der Superlative

Weit über 10.000 Besucher erleben in Niedereschach ein abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Reisen und Motorrad

Touratech Travel-Event 2013: "Familientreffen" der Superlative

Weit über 10.000 Reise- und Motorradfans besuchten das Touratech Travel-Event.

Dank herrlichen Sommerwetters und eines tollen Programms hat das zehnte Travel-Event am Touratech-Sitz alle Erwartungen übertroffen. Weit über 10.000 Besucher – wie viele es genau waren, lässt sich angesichts der Menschenmassen schwer schätzen – waren nach Niedereschach gekommen. Und obwohl das Travel-Event immer größer und professioneller wird, hat es sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und Motorradreisende aus aller Welt zu einem einzigartigen Familientreffen zusammengeführt.

“Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.” Mit diesem Zitat sprechen Katja und Jens Witte, die rechtzeitig zum Touratech Travel-Event von ihrer zweieinhalbjährigen Weltumrundung zurückgekehrt waren und hier viele bekannte Gesichter wiedersahen, wohl den meisten Motorradreisenden aus dem Herzen. Und atemberaubend war auch, was beim zehnten Travel-Event geboten wurde.

Über 50 Aussteller, mehr als je zuvor, standen mit Rat und Tat zur Seite. Von den neusten Outdoorprodukten über die Wahl des richtigen Reifens oder Schmiermittels bis hin zur Fahrwerksoptimierung bleiben keine Fragen zum Thema Reisen und Motorrad offen. Aufgrund der großen Nachfrage war die Ausstellerfläche in diesem Jahr erweitert worden, genauso wie das Angebot an Speisen und Getränken. “Dinnede”, eine Art schwäbischer Flammkuchen, und Barbecue-Spezialitäten aus dem Smoker bereicherten das kulinarische Angebot in der neuen Partner-Area.

Als absoluter Renner erwiesen sich die umfangreichen Probefahrtmöglichkeiten. Die geführten Ausfahrten, die BMW mit der GS-Flotte anbot, waren im Handumdrehen ausgebucht. Eine besondere Attraktion war natürlich die brandneue BMW F 800 GS Adventure, die hier ihre Publikumspremiere feierte und auch auf der Hauptbühne vorgestellt wurde. Ein Motorrad, dem die Reise- und Abenteuerlust in den Genen steckt, hätte für sein Debüt kaum eine passendere Kulisse haben können. Honda und Yamaha waren genauso mit ihrer aktuellen Modellpalette vertreten wie KTM, Triumph und Ducati, die gar mit ihren imposanten Showtrucks angereist waren. Insgesamt kam man so auf die beeindruckende Zahl von rund 1000 Probefahrten über drei Tage.

Im Shop, beim Zweite-Wahl-Verkauf und beim Catering hatten Mitarbeiter und Helfer alle Hände voll zu tun, und auch die Touratech World, in der die frisch eingetroffene Adventure-Kollektion präsentiert wurde, war stets gut frequentiert. Als begehrte Sammlerstücke erwiesen sich die Travel-Event-Aufkleber: im Nu waren 5000 Stück vergriffen. Trotz des großen Andrangs war die Stimmung stets entspannt, die Atmosphäre einzigartig: “So etwas findest Du nur beim Travel-Event”, hörte man hier häufig. Auf der riesigen Zeltwiese, die kurzfristig noch um einen Hektar erweitert wurde, waren bestimm 30 Prozent mehr Zelte aufgebaut als im Vorjahr.

Motorradpräsentationen und die Vorstellung der Aussteller und Touratech-Partner wechselten sich auf der Hauptbühne ab. Wer wollte, konnte bei den Betriebsbesichtigungen einen Blick hinter die Kulissen werfen und sehen, wo rund 150 Mitarbeiter in der Produktion Tag für Tag auf Hochtouren an der Fertigstellung der Touratech-Produkte arbeiten. Dazu gab es viele interessante Hintergrundinfos. Wer lieber auf dem Motorrad saß, konnte sich den geführten Touren anschließen und dabei nicht nur ausgewählte Stationen der BMW Motorrad GS Trophy besuchen, sondern auch die Lieblingsstrecken der Tourguides kennenlernen.

So international wie die Besucher waren die Vorträge im Tagesprogramm, die von Alaska bis Südostasien rund um die Welt führten. Die “Bilder des Tages” brachten jeden Abend packende Szenen der BMW Motorrad GS Trophy auf die riesige Leinwand der Hauptbühne und vermittelten dem Publikum einen guten Eindruck davon, was sich draußen an den Stationen abgespielt hatte. Mit Herbert Unger (Deutschland), Stephanie Rowe (Großbritannien), Alessio Cigolini (Italien) und Stephane Gautronneau (Frankreich) waren ferner vier der fünf “One World.One R 1200 GS”-Fahrer vor Ort und präsentierten die “Tour ihres Lebens”. Über 1500 Zuschauer verfolgten gebannt das spektakuläre Finale der BMW Motorrad GS Trophy Germany 2013.

Einen Rekordbesuch verzeichneten die abendlichen Vorträge. Sowohl bei der Vorführung des neuen Touratech-Films “Madagaskar” am Freitag als auch bei Joe Pichlers Multivisionsshow “300.000 km Abenteuer pur” nach der Siegerehrung der BMW Motorrad GS Trophy hatten sich rund 2.500 Gäste unter dem riesigen Polygonzelt versammelt. Als “Geburtstagsgeschenk” zum 10. Travel-Event hatte der Salzburger Abenteurer gleich noch faszinierende Aufnahmen von seiner “Afrika-Extrem”-Tour mit der neuen KTM 1190 Adventure mitgebracht, bevor die Nacht am Lagerfeuer ausklang.

“Neue Ideen fürs Motorrad”: Touratech ist die Schmiede innovativer Produkte für Reisen, Touring, Outdoor und Sport mit dem Motorrad. Seit über zwei Jahrzehnten werden von Motorrad-Enthusiasten der 1990 gegründeten Touratech AG in Niedereschach Hightech-Produkte auch für härteste Anforderungen konzipiert, produziert und weltweit auf den Markt gebracht. Die Bandbreite reicht vom Navigationsbereich inklusive rallyeerprobter Halterungen über Zubehör und Spezialteile für Reiseenduros und sportliche Tourenmotorräder bis hin zu einer umfangreichen Outdoor-Abteilung. Getestet wird unter härtesten Bedingungen bei Fernreisen sowie im Enduro- und Rallyesport. Firmensitz ist in Niedereschach am Rande des Schwarzwalds. Weltweit ist die Touratech AG in rund 40 Ländern vertreten.

Kontakt:
Touratech AG
Margit Rowley
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/9279-160
margit.rowley@touratech.de
http://www.touratech.de