Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jun
22

Schulen aus Aachen, Teuven, Vaals, Epen und Slenaken bauen gemeinsam Turm aus Sand

Kasteel Hoensbroek koopertiert mit Bildungsorganisation
Schulen aus Aachen, Teuven, Vaals, Epen und Slenaken bauen gemeinsam Turm aus Sand

Im Rahmen der Kooperation mit der Bildungsdachorganisation INNOVO, der insgesamt 59 Grundschulen im Dreiländereck angeschlossen sind, kommt es zu einer neuen Form internationaler Zusammenarbeit: Die Schüler einer Schule aus Deutschland (Annaschule in Aachen), aus Belgien (Teuven), und dreier Schulen aus den Niederlanden (BS De Kleine Wereld aus Vaals, BS A Hermkes aus Epen und BS St Theresia aus Slenaken) entsenden jeweils ein Bauteam, um gemeinsam eine Sandskulptur zu bauen, sowie Schüler, die über Planung und Bau der Sandskulptur berichten: eine Dokumentation mit Fotos und kurzen Filmen, die dann auf verschiedenen Social Media Plattformen (Youtube, Facebook, Hyves, Twitter etc.), Blogs und diversen Foren präsentiert werden.

Der Turmbau zu Babel
Das Thema für das internationale Schüler-Bauteam ist die biblische Erzählung “Der Turmbau zu Babel”. Die fünf Schulen bauen diese Sandskulptur gemeinsam und erhalten damit einen festen Platz beim Sandskulpturenfestival. Dabei stellen sich folgende Fragen: wie kommunizieren Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren miteinander, wenn sie die Sprache des anderen nicht sprechen? Wie arbeiten sie zusammen an einem gemeinsamen Projekt, wenn sie einander nicht verstehen? Wie werden die Kinder den Arbeitsprozess dokumentieren? Wie geschickt sind sie bereits im Umgang mit Social Media? Was können Erwachsene davon lernen? Die Kernfrage lautet jedoch: Wie kann man sich verständlich machen, wenn man sich sprachlich nicht versteht?

Freitag beginnt das Projekt
Am kommenden Freitag, dem 24. Juni 2011, kommen die jungen Bautruppen der fünf teilnehmenden Schulen mit “Sondertransporten” auf dem Gelände von Kasteel Hoensbroek an. Dort arbeiten 30 internationale Sandkünstler eifrig für das Sandskulpturenfestival, das dort vom 2. Juli bis zum 6. November 2011 stattfindet. Auf einer Rundführung folgt die Vorstellung der Sandkünstler. Gemeinsam mit diesen Künstlern wurde ein spezielles “Turmbau zu Babel-Bauprogramm” entwickelt. Einiges wurde bereits vorbereitet, sodass die jungen Baumeister sofort beginnen können. Währenddessen dokumentieren Kinder verschiedener Nationalitäten in Gruppen den Tag: mit Fotos und Videoaufnahmen des Bauprozesses, Interviews mit den “Baumeistern” etc.

Einladung an 11.000 Schüler und 1.300 Lehrer für den 5. Juli
Am 5. Juli wird der fertige Turm zu Babel in Sand offiziell präsentiert und im Beisein der internationalen Bauteams enthüllt. Bei der Gelegenheit steht auch ein Rundgang über das Sandskulpturenfestival auf dem Programm. Dazu werden exklusiv alle 59 INNOVO angeschlossenen Grundschulen eingeladen – dies sind rund 11.000 Schüler und ihre Begleiter sowie ca. 1.300 Lehrkräfte. Zudem werden Vertreter der Presse, Sponsoren und eine ausgewählte Gruppe internationaler Gäste eingeladen. Die teilnehmenden Klassen, die ein Bauteam entsandt haben, haben freien Eintritt. Alle übrigen Geladenen können zu einem stark reduzierten Einheitspreis von 2 Euro pro Person teilnehmen. Zudem werden an diesem Abend alle angefertigten Filme und die Art der Vorstellung und Reaktionen in den Social Media Plattformen gezeigt.
Der fertige Turm zu Babel bleibt während der gesamten Dauer des Sandskulpturenfestivals vom 2. Juli bis zum 6. November 2011 stehen. Die Besucher können die, von den Kindern angefertigten Videodokumentation im Internet verfolgen und beim Sandskulpturenfestival durch das Einscannen eines QR-Codes abrufen.

Öffnungszeiten, Infos und Anschrift
Das Sandskulpturen-Festival findet vom 2. Juli bis zum 6. November 2011 auf dem Gelände von Kasteel Hoensbroek statt. Täglich von 11 bis 17:30 Uhr geöffnet.
Parken gratis. Hunde haben keinen Zutritt.
Kasteel Hoensbroek, Klinkertstraat 118, Hoensbroek, Niederlande.
Mehr Informationen erhalten Sie unter: 00 31 – 45 – 522 72 72 oder auf der Website www.kasteelhoensbroek.de.

Die KAM3 GmbH Kommunikationsagentur ist u. a. auf grenzüberschreitende Public Relations und Werbung zwischen Deutschland und den Niederlanden spezialisiert. Weitere Schwerpunkte bilden die Bereiche Tourismus, Gesundheit und Fahrrad. Die 1993 gegründete und inhabergeführte Kommunikationsagentur fungiert seit 2008 als GmbH. Geschäftsführer sind Dr. Jeannette Hark und Vojislav Miljanovic.

KAM3 GmbH Kommunikationsagentur
Monika Beumers
Finkenstraße 8
52531 Übach-Palenberg
mb@kam3.de
02451-909310
http://www.kam3.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»