Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten https://freizeit.pr-gateway.de Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes Sat, 04 Apr 2020 22:15:03 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.2 Unternehmen in Mannheim punkten mit SEO https://freizeit.pr-gateway.de/unternehmen-in-mannheim-punkten-mit-seo/ Sat, 04 Apr 2020 22:15:03 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21633 Weiterlesen »]]> Die meisten User suchen regionale Angebote in Mannheim über Google

Unternehmen in Mannheim punkten mit SEO

Interessierte suchen Informationen zu Unternehmen in Mannheim.

MANNHEIM. Wer bei den entscheidenden Suchbegriffen in der Ergebnisanzeige von Google & Co. weit oben auftaucht, kann sich über hohe Besucherzahlen auf seiner Homepage freuen. Nur so werden aus Klicks Kunden. Mit wirkungsvoller Local SEO beeinflussen Seitenbetreiber diese Suchmaschinenrankings zu ihren Gunsten.

Local SEO in Mannheim: hochwertige Texte mit regionalen Suchbegriffen

Bei der SEO spielen die Inhalte auf einer Homepage eine zentrale Rolle. Stilistisch überzeugende und informative Texte sollten in geeigneter Anzahl relevante Suchbegriffe enthalten. Das Besondere an der Local SEO für Mannheim ist, dass PrimSEO thematisch passende Begriffe wie “Frisörsalon” mit dem Stadtnamen oder mit der Bezeichnung eines Stadtteils verbindet. Auch Ortsnamen aus der Umgebung empfehlen sich, sofern eine Firma über die Stadtgrenze hinaus Kunden gewinnen will. SEO Experten analysieren mit innovativen Tools, mit welchen Keywords eine Firma die Zielgruppe anspricht. Anschließend produzieren sie hochwertigen und für die Zielgruppe relevanten Content. Sie sorgen zudem durch eine übersichtliche Struktur für Lesefreundlichkeit. Keywords alleine reichen nicht, auch die Inhalte müssen die User überzeugen: Nur dann kaufen sie Produkte oder buchen Dienstleistungen.

Fördermittel aus go-digital für Local SEO in Mannheim nutzen

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert unter dem Motto go-digital die Digitalisierung kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 16.500 Euro. Firmen können damit vielfältige Maßnahmen finanzieren, darunter auch zahlreiche Aufgaben im Onlinemarketing wie die Local SEO in Mannheim. PrimSEO ist zertifizierter Partner dieses Förderprogramms. Die Agentur bietet maßgeschneiderte Leistungspakete für diese Förderung und stellt im Namen ihrer Kunden den Förderantrag.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen. Das Unternehmen ist ein autorisiertes Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital – www.bmwi-go-digital.de

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

]]>
Paletten aus Holz – Potential für Unternehmen in Karlsruhe https://freizeit.pr-gateway.de/paletten-aus-holz-potential-fuer-unternehmen-in-karlsruhe/ Fri, 03 Apr 2020 22:15:03 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21631 Weiterlesen »]]> Gut für die Logistik und die Umwelt – Paletten und Sonderpaletten für Firmen aus Karlsruhe

Paletten aus Holz - Potential für Unternehmen in Karlsruhe

Sonderanfertigungen für die Region Karlsruhe: Paletten aus Holz.

KARLRUHE. Paletten sind das flexible Rückgrat der Logistik, denn sie sind nicht nur essenziell beim Warentransport, sondern auch ökologisch unbedenklich. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Das in Paletten verwandte Holz kommt aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Das bedeutet: Die Paletten Fertigung selbst muss sich nicht auf lange Transportwege verlassen, auch wenn eine Palette für lange Transportwege von der Technologieregion Karlsruhe in die ganze Welt gemacht ist. Diese regionale Produktion spart CO2, ebenso wie die Fertigung aus Holz. Und natürlich sind die robusten Paletten keine Einwegartikel, sondern besitzen ein langes Leben.

Paletten und Sonderpaletten für die Region Karlsruhe – ökologische Lösungen für Transportgüter

Deutschland besitzt mit 3,7 Milliarden Kubikmetern die größten Holzvorräte in Europa. Tatsächlich verbucht Deutschland sogar einen jährlichen Holzzuwachs von 122 Millionen Kubikmetern. Die Bindung von CO2 durch die deutschen Wälder ist ein entscheidender Faktor beim Kampf gegen den Klimawandel. Und auch energetisch stimmt die Bilanz einer Holzpalette. So verglich das niederländische Institut TNO die Energiebilanz von Holz- und Kunststoffpaletten. Letztere verbrauchten mehr als vier Mal so viel Energie wie eine Holzpalette und setzten während Produktion und Lebensdauer fast fünf Mal so viel CO2 frei. Außerdem sind Holzpaletten frei von Holzschutzmitteln. Holz kann nach jahrelanger Wiederverwendung verwertet werden. Unternehmen in Karlsruhe setzen auf diese umweltfreundliche Lösung.

Paletten und Transportkisten aus Holz für inländische Transporte oder regionale Transporte in der Region Karlsruhe genauso unentbehrlich wie für lange Seereisen. Neben den standardisierten Größen bietet G. Küst Holzverarbeitung auch Sonderpaletten mit individuellen Maßen an. “Minimales Gewicht bei maximaler Tragleistung, zugeschnitten auf individuelle Bedürfnisse”, gibt Geschäftsführer Gregor Gaa vor.

Mit Paletten und Sonderpaletten aus Holz setzen Unternehmen aus Karlsruhe auf nachhaltige Logistik

Logistik mit Paletten aus Holz macht folglich für Unternehmen aus Karlsruhe Sinn, die auf ihre CO2 Bilanz achten müssen. “Mit Holzpaletten geht Nachhaltigkeit ganz einfach. Unsere Kunden in Karlsruhe schätzen diese Vorteile”, ist Gaa überzeugt. Bei G. Küst Holzverarbeitung ist das Teil der Unternehmensphilosophie. Die Reste aus der Holzverarbeitung werden hier einem nachhaltigen Heizsystem zugeführt.

Die Firma Küst Holzverarbeitung in Kuppenheim stellt Transportverpackungen seit über 35 Jahren her. Zu der Herstellung gehören genauso Transportkisten in verschiedenen Größen genauso wie Paletten aus Holz.

Kontakt
G. Küst Holzverarbeitung GmbH & Co. KG
Gregor Gaa
Neufeldstr. 9
76456 Kuppenheim
+49 (0) 7222 41674
+49 (0) 7222 41624
presse@kuest-paletten.de
http://www.kuest-paletten.de

]]>
Erkrankungen an der Aorta: Auf erfahrene Operateure setzen https://freizeit.pr-gateway.de/erkrankungen-an-der-aorta-auf-erfahrene-operateure-setzen/ Fri, 03 Apr 2020 22:15:02 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21629 Weiterlesen »]]> Bei der Behandlung von Erkrankungen an der Aorta kommt es auf spezielle Kompetenzen an

Erkrankungen an der Aorta: Auf erfahrene Operateure setzen

Zwei Hybrid-Operationssäle für Eingriffe an der Aorta.

SIEGEN. Die Gefäßchirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen ist seit 2017 als sogenanntes Aortenzentrum zertifiziert. Wie in vielen anderen Bereich in der Medizin wurde auch hier ein krankheitsorientiertes interdisziplinäres Kompetenzzentrum für Erkrankungen an der Aorta gebildet. “Die Vorteile, Erfahrung und Wissen rund um die Aorta zu bündeln, liegen auf der Hand”, erklärt Chefarzt Dr. med. Ahmed Koshty. Ziel sei, durch eine fachübergreifende Patientenversorgung die Qualität der Behandlung zu steigern. Ambulante und stationäre Versorgung können so besser verzahnt werden. Zudem gelingt es nach Meinung von Dr. Koshty durch die Zusammenführung entsprechenden Fachwissens ein breiteres diagnostisches und therapeutisches Spektrum abzudecken.

Personell und technisch gut auf Patienten mit Erkrankungen an der Aorta eingestellt

“Unsere Patienten wissen, dass sie sich bei Erkrankungen der Aorta auf ein erfahrenes ärztliches Team verlassen können, dass zahlreiche Eingriffe im Jahr durchführt und Routine aufweisen kann”, schildert der Gefäßchirurg die Signalwirkung des Attributes “Aortenzentrum”. In Siegen ist der Titel zudem mit einer besonderen medizinischen Ausstattung verbunden. Die Klinik verfügt über zwei moderne Hybrid-Operationssäle, in denen Eingriffe an der Aorta besser geplant und schonender für die Patienten durchgeführt werden können. Dr. med. Ahmed Koshty erklärt die Hintergründe: “Mit Hilfe einer vollwertigen Angiographie-Anlage können wir neben konventionellen Eingriffen auch Spezialeingriffe durchführen. Im Hybrid-OP lassen sich endovaskuläre und offene chirurgische Eingriffe besonders gut durchführen. Unter Umständen können wir so belastendere offene Operationen an der Aorta umgehen. Vor allem Risikopatienten können auf diesem Weg schonender behandelt werden. Die Kontrolle des Operationsergebnisses erfolgt noch im OP, ohne dass der Patient aufwendig verlegt und in einem anderen Raum bildgebend untersucht werden muss. Zudem können alle relevanten Patientendaten im OP abgerufen werden.”

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Erkrankungen an der Aorta

Der Hybrid-OP bereitet somit die Grundlage für eine funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit im Aortenzentrum in Siegen. Denn hier wird der Eingriff an der Aorta mit einer detaillierten Röntgen-Diagnostik kombiniert. “Der Hybrid-OP ist die technische Zusammenführung der Disziplinen Radiologie, Angiologie und Gefäßchirurgie. Davon können unsere Patienten profitieren”, zeigt sich Dr. med. Ahmed Koshty überzeugt.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

]]>
In Zeiten von Corona: Wo kann ich gerade ein Fahrrad kaufen? https://freizeit.pr-gateway.de/in-zeiten-von-corona-wo-kann-ich-gerade-ein-fahrrad-kaufen/ Fri, 03 Apr 2020 12:34:38 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21627 Weiterlesen »]]>

In Zeiten von Corona: Wo kann ich gerade ein Fahrrad kaufen?

(Bildquelle: www.pd-f.de / Kay Tkatzik)

Das Frühjahr ist traditionell die Zeit zum Fahrradkauf. Vielerorts jedoch sind aktuell die Fahrradläden wegen der Corona-Krise geschlossen. Doch Fahrradhändler und -hersteller sind nicht untätig und bieten Lösungen an, damit Kunden zu ihrem Wunschrad kommen. Der pressedienst-fahrrad zeigt, wie das funktioniert.

(pd-f/tg) Die meistgestellte Frage an Fahrradhändler aktuell lautet: “Haben Sie überhaupt offen?” Die Antwort ist rechtlich eigentlich geklärt: Fahrradwerkstätten dürfen deutschlandweit öffnen. Der stationäre Fahrradverkauf ist aktuell nur in drei Bundesländern (Berlin, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern) erlaubt. Dennoch besteht die Möglichkeit, jetzt ein neues Fahrrad zu kaufen. “Wer ein neues Rad haben will, kriegt das auch”, sagt Heiko Müller, Geschäftsführer beim E-Bike-Anbieter Riese & Müller.

Online-Kauf birgt Risiken

Unkompliziert geht das im Internet. Online-Versender und -Shops dürfen ihr komplettes Sortiment anbieten. Auch so manch großer Filialist konzentriert sich bei geschlossenem Ladengeschäft vermehrt auf den Online-Handel. Die Beratung erfolgt dabei durch Chats oder per Telefon. Das Fahrrad wird anschließend direkt nach Hause geliefert, wobei mit teilweise mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, da die Logistiker bereits auf Anschlag arbeiteten. Außerdem muss das Rad anschließend noch endmontiert werden. Ulf-Christian Blume von der Beratungsagentur LBU schränkt deshalb ein, dass nicht alle Radfahrer von einem Online-Kauf profitieren: “Kunden, die nicht genau wissen, welches Rad sie wollen und brauchen, würde ich weiterhin einen Kauf beim stationären Händler empfehlen. Dort haben sie die Möglichkeit der Probefahrt, die oft ausschlagend sein kann.” Aus seiner Sicht werde dem stationären Fahrradhandel durch die Corona-Krise eine lange Nase gedreht und der Fachhändler doppelt bestraft. “Viele Fachhändler haben keinen Online-Shop und sind auf die Verkäufe im Laden angewiesen. Während sie eingeschränkt sind, darf der Online-Händler ohne Beschränkung verkaufen und die Kunden gewöhnen sich verstärkt an das Online-Shopping. Aus meiner Sicht ist das eine Wettbewerbsverzerrung”, fasst Blume zusammen. Der Jurist und Branchenexperte weist deshalb daraufhin, dass für den stationären Handel momentan jeder Umsatz zu begrüßen ist, egal ob on- oder offline. Viele Fachhändler greifen deshalb zu kreativen Lösungen, um weiterhin Fahrräder zu verkaufen.

Fachhandel berät telefonisch

Ein Beispiel ist Thorsten Larschow. In seinem Fahrradladen Rad und Tour in Cuxhaven würden jetzt eigentlich die ersten Nordsee-Urlauber nach Leihrädern fragen. Doch in Corona-Zeiten müssen andere Lösungen her. Fahrradteile können beispielsweise im Shop bestellt werden, die Auslieferung erfolgt per Lastenrad. Aber auch Fahrradverkäufe sind möglich, wie Larschow beschreibt: “Wir beraten per Telefon oder Chat. Das Rad wird bei uns aufgebaut und dann direkt an den Kunden geliefert, der die Möglichkeit hat, eine Probefahrt rund um sein Haus zu machen.” Beratung und Übergabe erfolgen dabei kontaktlos. “Wir gehen jetzt neue Maßnahmen an und unsere Kunden zeigen sich dabei äußerst kooperativ”, beurteilt der Fachhändler die aktuelle Lage.

Händler kommt zum Kunden

Markus Boscher vom Radladen Velorado in Nürnberg freut sich momentan auch über eine hohe Solidarität aus der Nachbarschaft: “Die Leute bringen ihre alten Räder vorbei, um die Werkstatt und somit unser ganzes Geschäft zu unterstützen.” Da der E-Bike-Händler keinen eigenen Webshop hat, braucht er jetzt andere Lösungen, um seine Räder zu verkaufen. Die intensive Beratung erfolge ausschließlich per Telefon. Im Gespräch wird der Kreis an passenden E-Bikes eingeengt und dem Kunden eine kleine Anzahl an Rädern für eine Probefahrt angeliefert. “Das ist für den Kunden noch komfortabler als ein Besuch im Shop. Nur für den Kaffee muss er selbst sorgen”, witzelt Boscher, ergänzt aber gleich: “Für uns ist das ein deutlicher Mehraufwand. Aber das ist die einzige Chance, momentan überhaupt Räder zu verkaufen.”

Unterstützung durch Hersteller

Auch so mancher Hersteller unterstützt die Händler mit ebenfalls kreativen Ideen. Premium-E-Bike-Hersteller Riese & Müller bietet eine telefonische Beratung sowie einen Facebook-Chat für Kaufinteressierte an. Zudem besteht die Möglichkeit, das Wunschrad zu bestellen. Endmontage und Übergabe laufen weiterhin über den Fachhändler. “Wir unterstützen damit unsere Handelspartner”, erklärt Heiko Müller. Fachhändler sollten jetzt nicht schließen müssen, weil sie keinen Umsatz mehr machen, sondern sie sollen sich aktiv für den Radverkehr stark machen. “Wir brauchen jetzt jeden Marktteilnehmer, um das Thema Radfahren in der Gesellschaft weiter voranzubringen. Jeder Händler, der schließt, ist einer zu viel”, macht Müller deutlich.

E-Bikes verkaufen sich das ganze Jahr

Für Volker Dohrmann, Leiter Produkt, Strategie und Marketing beim Hamburger Fahrradhersteller Stevens, ergibt sich ein andere Aussicht: “Das Fahrradgeschäft ist nicht mehr so stark frühjahrszentriert wie noch vor einigen Jahren. Gerade E-Bikes werden mittlerweile über das ganze Jahr gekauft.” Der deutsche Einzelhandel könne jetzt nicht ein Jahr lang an die Kette gelegt werden, sondern werde diesen Stresstest bewältigen und danach werde auch die Nachfrage in den Läden steigen. Diese seien voll und darauf vorbereitet. Sein Tipp deshalb an Endkunden: “Informieren Sie sich jetzt intensiv und rufen Sie auch schon mal den Händler an, um die individuelle Lage zu prüfen und sich auch beraten zu lassen. Wir liefern bestellte Räder nach Rücksprache auch weiterhin an unsere Händler. So kann man die Zeit bis zur Öffnung der Shops nutzen und beim Fachhändler kaufen.”

Unsicherheit bleibt

Reiner Probst vom Fahrradladen Velophil hat seinen Laden in Berlin und darf deshalb aktuell Räder verkaufen. Seine Erfahrung deckt sich mit dem Dohrmanns Tipp: Die Kunden kommen bereits besser informiert in den Laden, weil sie mehr Zeit für die Recherche zu Hause hätten und sich auch telefonisch vorab intensiv beraten ließen. Er verkauft deshalb auch weiterhin Fahrräder aus seinem kompletten Angebot bis hin zu den hochpreisigen Modellen. Die stationäre Beratung und der Verkauf finden allerdings unter strengen Auflagen statt. “Wir bedienen maximal zwei Kunden gleichzeitig im Laden. Außerdem sind die Öffnungszeiten eingeschränkt, um unsere Mitarbeiter und die Kunden zu schützen”, berichtet Probst über die Sicherheitsmaßnahmen. Ihn ärgert es, dass es keine deutschlandweite Regelung für den Verkauf von Fahrrädern gibt. Gerade diese Unsicherheit würde viele Kunden abhalten, in den Laden zu kommen – selbst wenn dieser geöffnet ist.

Bildquelle: www.pd-f.de / Kay Tkatzik

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

]]>
Etwas Farbe in den Alltag holen https://freizeit.pr-gateway.de/etwas-farbe-in-den-alltag-holen/ Fri, 03 Apr 2020 07:59:54 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21625 Weiterlesen »]]> Der ARAG Tipp zum Wochenende: Den ersten Frühlingsstrauß pflücken

Es ist Frühling. Die Farbe kehrt zurück in die Natur. Gleichzeitig nehmen wir in diesen chaotischen, beängstigenden Zeiten vor lauter Schreckensnachrichten kaum mehr etwas anderes wahr. Doch die Seele braucht Farbe. Es ist Zeit für bunte Blumen im Wohnzimmer! Nichts wie los also in den nahegelegenen Wald zum Waldspaziergang und zum Blumenpflücken. Natürlich aufgrund des aktuellen Kontaktverbots am besten allein. Neben den Maßnahmen im Kampf gegen Corona gibt es aber auch ein paar Regeln zum ‘wilden’ Blumenpflücken, die man beachten sollte. Welche das sind, erklären die ARAG Experten.

Wem gehört der Wald?

Laut der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gehören 48 Prozent der Waldfläche Privatpersonen. Danach folgen die Länder mit 29 Prozent. Körperschaften wie z. B. Gemeinden oder Kirchen teilen sich 19 Prozent des Waldes. Dem Bund gehören lediglich etwa vier Prozent. Jeder Eigentümer bewirtschaftet seinen Wald eigenverantwortlich und hat auch das Recht an seinem Wald. Zwar ist im Rahmen des Bundeswaldgesetzes für die meisten Wälder ein Betretungsrecht zum Zwecke der Erholung eingeräumt. Ein Recht, Dinge mitzunehmen, hat der Waldbesucher generell aber nicht. Hierzu bedarf es eigentlich der Genehmigung des Eigentümers.

Die Handstraußregel

Die sogenannte Handstraußregelung ist im Bundesnaturschutzgesetz verankert. Sie erlaubt – wie der Name schon sagt – beispielsweise, wild wachsende Blumen und Gräser für einen Blumenstrauß zu pflücken. Auch Kräuter, Beeren oder Pilze dürfen in geringen Mengen gesammelt werden. Voraussetzung ist aber, dass das betreffende Gewächs nicht unter Naturschutz steht und dass für den nicht gewerblichen Eigenbedarf gesammelt wird. Wer ohne Genehmigung Naturalien für gewerbliche Zwecke mitgehen lässt, macht sich strafbar. Brennholz oder Steine dürfen ohne Einwilligung des Eigentümers überhaupt nicht mitgenommen werden. Das wäre Diebstahl.

Hände weg von Weidenkätzchen?

Das besonders dekorative Weidenkätzchen gehört fast obligatorisch zum Osterstrauß. Weiden sind Frühblüher, denn schon ab Mitte März bilden sich die kleinen Kätzchen an den Zweigen. Somit spielen die Weidenkätzchen eine elementare Rolle für das aus dem Winterschlaf erwachende Ökosystem. Sie sind eine unverzichtbare Futterquelle für Bienen und zahlreiche Schmetterlingsarten. Anders als viele Schmetterlingsarten, denen sie Nahrung bieten, stehen sie selbst allerdings nicht unter Naturschutz. Beim Spaziergang durch den frühlingsfrischen Wald gilt daher auch bei den Weidensträuchern die Handstraußregel: Ein paar Zweige für den Strauß zu Hause sind erlaubt.

Weitere interessante Informationen unter:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze

Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

]]>
?Studienfinanzierung in der Coronakrise: Studienfonds der Deutschen Bildung finanziert Lebenshaltungskosten https://freizeit.pr-gateway.de/studienfinanzierung-in-der-coronakrise-studienfonds-der-deutschen-bildung-finanziert-lebenshaltungskosten/ Thu, 02 Apr 2020 10:04:49 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21623 Weiterlesen »]]>

?Studienfinanzierung in der Coronakrise: Studienfonds der Deutschen Bildung finanziert Lebenshaltungskosten

(Mynewsdesk) Der Studienfonds der Deutschen Bildung bietet Studentinnen und Studenten auch in der Coronakrise eine sichere und verlässliche Studienfinanzierung. Mit einer Gesamtsumme ab 3.000 Euro können unter anderem die Lebenshaltungskosten finanziert werden. Die Bewerbung ist ganzjährig ohne Fristen möglich und erfolgt über ein Online-Formular. Innerhalb von 14 Tagen erhalten Studentinnen und Studenten bei Eignung ein unverbindliches Angebot für die Finanzierung, die bei der Deutschen Bildung mit persönlicher Beratung, Trainings und Coaching einhergeht. Über 4.500 studierende Menschen aller Fachrichtungen haben sich bislang mit der Deutschen Bildung ihr Studium finanziert. Junge Menschen müssen keine Bürgen oder Sicherheiten vorweisen. Die Finanzierung ist zudem mit allen anderen Finanzierungsformen kombinierbar und unabhängig vom Einkommen der Eltern.

„Viele Studentinnen und Studenten sind durch Corona in Schwierigkeiten geraten. Studententypische Nebenjobs sind teilweise komplett weg gebrochen, auch die Eltern können wegen Kurzarbeit in ihren finanziellen Möglichkeiten eingeschränkt sein. Miete und Lebenshaltungskosten fallen aber weiter an“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung. Grundsätzliche Herausforderungen in der Studienfinanzierung werden durch die Coronakrise noch verschärft. Das trifft besonders diejenigen, die keinen finanziellen Puffer haben und deshalb von jetzt auf gleich im Minus landen, wozu neben anderen Bevölkerungsgruppen auch die Studentinnen und Studenten gehören“, sagt Hofmann.

Hilfestellung bieten beim Studienfonds der Deutschen Bildung nicht nur die flexiblen Auszahlungsbeträge, sondern auch begleitende Beratungs- und Coachingangebote. „Seit Beginn der Krise richten wir die Inhalte für unsere Kundinnen und Kunden auf die Coronakrise aus und helfen bei der Selbstorganisation, Stressbewältigung und bei Finanzierungsfragen“, sagt Hofmann. Erst wenn die Absolventinnen und Absolventen später arbeiten, zahlen sie anteilig vom Einkommen an den Studienfonds zurück.

Die Bewerbung für die Studienfinanzierung ist unter www.deutsche-bildung.de möglich. 

Ankündigung: Am 30. April um 16 Uhr veranstaltet die Deutsche Bildung eine Online-Diskussion zum Thema Bildungschancengerechtigkeit. Mit dabei sind Katja Urbatsch von Arbeiterkind.de und die Influencerin Kristina Lunz. Sie erhalten in den kommenden Tagen unsere Einladung dazu.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Bildung AG

Firmenkontakt
Deutsche Bildung AG
Stefanie Müller
Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt am Main
+49 (0)69 – 920 39 45 – 18
stefanie.mueller@deutsche-bildung.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/studienfinanzierung-in-der-coronakrise-studienfonds-der-deutschen-bildung-finanziert-lebenshaltungskosten-20142

Pressekontakt
Deutsche Bildung AG
Stefanie Müller
Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt am Main
+49 (0)69 – 920 39 45 – 18
stefanie.mueller@deutsche-bildung.de
http://

]]>
Corona: Was trotz des Virus noch erlaubt ist https://freizeit.pr-gateway.de/corona-was-trotz-des-virus-noch-erlaubt-ist/ Thu, 02 Apr 2020 08:52:59 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21621 Weiterlesen »]]> ARAG Experten geben einen Überblick, was trotz Corona-Pandemie noch geht

Einschränkungen, Verbote, strikte Maßnahmen – so viele Bereiche unseres Alltags sind durch die Corona-Pandemie plötzlich nicht mehr oder nur noch teilweise möglich. Gleichzeitig hören, sehen und lesen wir von steigenden Infiziertenzahlen, Todesfällen und Schreckensmeldungen. Da geraten die Dinge, die trotz der massiven Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus noch erlaubt sind, leicht in Vergessenheit. Um in diesen chaotischen Zeiten wieder ein kleines Stück Normalität in den Fokus zu rücken, geben die ARAG Experten einen kurzen Überblick, was – je nach Bundesland – trotz Corona noch weitgehend erlaubt ist.

Blutspenden erlaubt

Laut Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes fallen Blutspendetermine nicht unter die Ausgangsbeschränkungen bzw. das Veranstaltungsverbot. Daher raten ARAG Experten allen Spendewilligen, guten Gewissens weiterhin Blut zu spenden. Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes West werden allein im Versorgungsgebiet Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland täglich rund 3.500 Blutspenden benötigt, um die Versorgung der Patienten sicherzustellen, die unabhängig von Covid-19 auf Blutspenden angewiesen sind. Wer also gesund und fit ist, kann an einem dieser Termine helfen, mit einer Blutspende Leben zu retten.

Autokino hat geöffnet

Das Autokino in Deutschland hat erst kürzlich, am 31.3.2020, seinen sechzigjährigen Geburtstag gefeiert – und fast keiner war da. Denn als einziges von 15 deutschen Autokinos hat der Betreiber in Essen eine Sondergenehmigung und darf trotz Corona Filme zeigen. Und zwar unter verschärften Bedingungen: Pro Auto sind maximal zwei Personen zugelassen, eigene Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Zudem sind Tickets aufgrund des Coronavirus nur im Vorverkauf erhältlich und Snacks muss man sich mitbringen, weil die Snackbar geschlossen ist. Also wer darf: Ab nach Essen und ein Old-School-Spektakel auf 540 Quadratmetern Kinoleinwand genießen. Bis zu 1.000 Pkw haben Platz im Essener Autokino.

Bummel über den Wochenmarkt

Da sie für die Versorgung der Menschen wichtig sind, dürfen Händler auf den Wochenmärkten ihre Stände weiterhin betreiben. In manchen Städten ist die Anzahl der Stände zwar begrenzt und es gelten auch hier strengere Hygiene-Vorschriften, aber im Großen und Ganzen könnte man trotz der weit auseinander stehenden Menschen bei einem Bummel über den Wochenmarkt fast vergessen, dass es das Coronavirus gibt.

Umziehen erlaubt

Dort, wo es die Ausgangssperre zulässt, sind innerdeutsche Umzüge weiterhin erlaubt. Dabei darf man natürlich aufgrund des Kontaktverbotes nur eingeschränkt Freunde und Bekannte um Hilfe bitten. Stattdessen muss die Familie, mit der man bislang unter einem Dach wohnte, mit anpacken. Wer mit einem Umzugsunternehmen geplant hat, kann sich entspannt zurücklehnen, denn Möbel-Speditionen haben eine Beförderungspflicht, sobald sie einen Auftrag angenommen haben. Und dieser steht Corona nicht im Wege.

Fahrradcheck vom Fachmann

Werkstätten Fahrräder – genauso wie für Autos – haben weiterhin geöffnet. Wer also die Corona-Zwangspause nutzen möchte, um mal wieder eine ausgiebige Radtour zu unternehmen, kann seinen Drahtesel in der Radwerkstatt seines Vertrauens durchchecken lassen. Das gilt allerdings nicht in den Bundesländern, die eine Ausgangsbeschränkung verhängt haben. Hier ist nur der Weg zu absolut notwendigen Reparaturen ein triftiger Grund, um das Haus zu verlassen. Auch ein neues Rad kann man zurzeit gerade nicht kaufen, auch wenn der Radprofi normalerweise Fahrräder im Angebot hat.

Handwerker im Haus

Keiner muss frieren, wenn die Heizung ausfällt und niemand muss versuchen, das verstopfte WC selbst zu reparieren. Denn nach Auskunft der ARAG Experten dürfen Handwerker trotz Corona-Krise beauftragt werden. Allerdings kann es etwas länger dauern, bis ein Termin gefunden wird, da es auch in den Handwerksbetrieben zu Mitarbeiter-Engpässen kommen kann. Übrigens: Auch Schornsteinfeger dürfen weiterhin ihre Aufgaben erledigen.

Heiraten oft noch erlaubt

Es ist die Gunst der Stunde für diejenigen, denen große Hochzeitsfeiern schon immer ein Greuel waren. Denn Heiraten ist nach Auskunft der ARAG Experten in vielen Bundesländern auch weiterhin erlaubt. Eine Ausnahme gilt etwa in Bayern, dort sind die Standesämter geschlossen. Ansonsten bleibt die Runde allerdings klein aber fein, denn nur der Standesbeamte darf mit dem Brautpaar den Raum teilen. Immerhin: So können Frischvermählte auf die lästige Tischordnung verzichten, denn die zieht ohnehin nur Streit nach sich. Auch das Geld für Location, Catering und Co. kann sich das Brautpaar sparen und es dafür beim Honeymoon so richtig krachen lassen, wenn Reisen wieder erlaubt ist. Kirchliche Hochzeiten müssen dagegen aufgrund der aktuellen Lage verschoben werden. Sowohl katholische als auch evangelische Kirchen führen momentan keine Trauungen durch.

Immobilienkauf möglich

Wer eine Immobilie erworben hat oder verkaufen will, kann dies auch in Corona-Zeiten tun. Denn Notare dürfen auch weiterhin beurkunden. Allerdings weisen die ARAG Experten darauf hin, dass Beurkundungen auch weiterhin persönlich stattfinden müssen. Dabei sollten nicht mehr Personen als unbedingt nötig erscheinen. Lediglich eine Beratung ist auch telefonisch oder digital möglich.

Klavierspielen

Wer schon immer einmal ein Instrument lernen wollte, sollte es wie Fußball-Nationalspieler Nils Petersen halten und die Corona-Zeit nutzen, um sich das Klavierspielen selbst beizubringen. Der Profikicker vom SC Freiburg versucht mit einem Buch, in die Tasten zu hauen. Aber auch zahlreiche Tutorials im Internet können helfen, den Beethoven in sich zu entdecken.

Weitere interessante Informationen unter:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze

Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

]]>
Anwalt für Arbeitsrecht in Karlsruhe: Was tun bei Abmahnung? https://freizeit.pr-gateway.de/anwalt-fuer-arbeitsrecht-in-karlsruhe-was-tun-bei-abmahnung/ Wed, 01 Apr 2020 22:15:02 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21619 Weiterlesen »]]> Tipps vom Anwalt für Arbeitsrecht in Karlsruhe, wenn eine Abmahnung ausgesprochen wurde

Anwalt für Arbeitsrecht in Karlsruhe: Was tun bei Abmahnung?

Schwerpunkt Arbeitsrecht in Karlsruhe: Anwalt Bieringer und Schad.

KARSLRUHE. Eine Abmahnung ist mehr als Kritik an der Arbeitsweise oder am Verhalten eines Arbeitsnehmers. Der Anwalt für Arbeitsrecht Matthias Bieringer stellt klar: “Eine Abmahnung gilt als erster Schritt auf dem Weg zu einer verhaltensbedingten Kündigung. Arbeitnehmer sind also zurecht alarmiert, wenn sie eine Abmahnung erhalten und ihren Arbeitsplatz behalten wollen. Denn eine Abmahnung im Rechtssinne kann dem Arbeitnehmer durchaus gefährlich werden. Trotzdem gilt: Einen kühlen Kopf bewahren und vor allem Kontakt mit einem Anwalt für Arbeitsrecht aufnehmen. Denn ab jetzt sollte jeder Schritt wohl überlegt und mit Blick darauf erfolgen, ob eine Einigung mit dem Arbeitgeber denkbar oder ausgeschlossen ist.” Zudem gilt es, die Form der Abmahnung unter den Vorgaben des Arbeitsrechts zu prüfen. Denn sind die gesetzlich festgelegten formalen Voraussetzungen nicht eingehalten, gilt die Abmahnung als anfechtbar. Die Position des Arbeitgebers bei einer arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung wäre damit von vorneherein geschwächt, die des Arbeitnehmers mit Blick auf Verhandlungen über eine Abfindung gestärkt.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Abmahnung erfüllt sein? Anwalt in Karlsruhe informiert

Drei Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Abmahnung als rechtmäßig gilt:

– Das abgemahnte Verhalten muss möglichst exakt, gegebenenfalls mit Datum und Uhrzeit beschrieben sein. Pauschale Schilderungen – wie zum Beispiel auf ständiges Zuspätkommen – gelten nicht als wirksame Abmahnung.

– Das abgemahnte Verhalten muss deutlich als Vertragsverstoß gekennzeichnet werden. Zudem muss der Arbeitnehmer dazu aufgefordert werden, in Zukunft das abgemahnte Verhalten zu lassen.

– Im Wiederholungsfall muss der Arbeitnehmer mit einer Kündigung aufgrund seines Verhaltens rechnen – auch das muss in der Formulierung deutlich werden.

Braucht es mehr als eine Abmahnung? Anwalt für Arbeitsrecht in Karlsruhe klärt auf

Mit einer Abmahnung gibt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zunächst einmal die Chance, sein Verhalten zu ändern. “Arbeitnehmer sollten wissen, dass es keiner mehrfachen Abmahnung bedarf, um eine Kündigung aussprechen zu können. Eine Abmahnung reicht dafür aus”, räumt Benedikt Schad mit einer weit verbreiteten Meinung auf. Der Anwalt für Arbeitsrecht hat eine Sozietät mit Matthias Bieringer. Beide beraten Arbeitnehmer aus Karlsruhe, aber auch Arbeitgeber, wenn ein bestimmtes Verhalten das Arbeitsverhältnis belastet und die Abmahnung zum Thema wird.

Rechtsanwalt Matthias Bieringer und Benedikt Schad haben in ihrer Sozietät ihren Schwerpunkt auf das Arbeitsrecht gesetzt. Im Eingruppierungsrecht im öffentlichen Dienst sowie im Thema der Abmahnung. Mit Ihrem Standort in Karlsruhe erreichen die Anwälte schnelle und gute Lösungen für ihre Mandanten.

Kontakt
BSS Sozietät für Arbeitsrecht / Karlsruhe
Matthias Bieringer
Ludwig-Ehrhard-Allee 10
76131 Karlsruhe
0721 / 986 14 943
0721 / 986 14 945
presse@bss-arbeitsrecht.de
https://bss-arbeitsrecht.de/

]]>
Kreative Online-Angebote aus Illinois https://freizeit.pr-gateway.de/kreative-online-angebote-aus-illinois/ Wed, 01 Apr 2020 15:33:55 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21617 Weiterlesen »]]>

Kreative Online-Angebote aus Illinois

Ein urzeitlicher Tierschädel aus der großen Sammlung des Burpee Museums in Rockford / Illinois.

In Zeiten, in denen es als sicherer gilt, die eigenen vier Wände nicht zu verlassen und den persönlichen Kontakt zu Mitmenschen zu meiden, präsentieren einige Institutionen im amerikanischen Bundesstaat Illinois sehr kreative Online-Angebote zum Lernen und Erleben.

Chicago: Kurse für angehende Comedians

The Second City ist Chicagos bekannteste Institution, wenn es um Humor und Unterhaltung geht. Schon Stars wie Bill Murray, John Belushi und Dan Aykroyd haben im Laufe der vergangenen 60 Jahre auf der Bühne von The Second City ihre Sporen verdient. Wer in diese prominenten Fußstapfen treten möchte, erhält bei den neuen Online-Kursen für Stand-up-Comedians das passende Rüstzeug. Sie finden jeden Dienstag ab 23 Uhr MESZ sowie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 2 Uhr morgens MESZ statt und dauern jeweils zwei Stunden. Mehr Informationen gibt es unter www.secondcity.com/classes/chicago/standup-dropin-online

Rockford: Unterwegs im Dinosaurier-Archiv

An Werktagen um 17:30 Uhr MESZ gewährt das Burpee Museum of Natural History auf Facebook einen interessanten Einblick in seine Sammlung. Besondere Berühmtheit hat das Haus für seine Dinosaurier und anderen Tiere der Urzeit erlangt, die es in den Ausstellungsräumen präsentiert. Aus Platzmangel ist dort jedoch nur ein Bruchteil zu sehen. Daher ist es äußerst spannend, wenn das Team des Burpee live hinter die Kulissen geht und dort aus den Schränken und Regalen weitere sehenswerte Fundstücke zieht. Zu allem liefert es auch spannende Informationen und berichtet, wie es den Weg ins Museum fand. www.facebook.com/Burpee.Museum

Quad Cities: Musik, Musik, Musik

Montags bis freitags lädt 17 Uhr MESZ die River Music Experience der Quad Cities am Mississippi zu einem Live-Webcast auf Facebook ein, bei dem sich alles rund um Musik dreht. Dabei werden Musikstile und berühmte Musiker vorgestellt, den Zuschauern das Singen und Tanzen beigebracht oder aus Küchenutensilien echte Rhythmusinstrumente gebastelt. Die Übertragungen finden auf www.facebook.com/groups/rmemusiclab statt; Aufzeichnungen gibt es unter www.facebook.com/rivermusicexperience

Das Illinois Department of Commerce and Economic Opportunity, Office of Tourism ist für die Förderung des Tourismus nach Illinois verantwortlich. Damit trägt es nachhaltig und in bedeutendem wirtschaftlichem Maß zum Wohl des Bundesstaates und seiner Bewohner bei.

Firmenkontakt
Illinois Office of Tourism
Jan Kemmerling
100 W. Randolph Street Suite3-400
60601 Chicago, IL
+49625768781
illinois@claasen.de
http://www.enjoyillinois.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Ralph Steffen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
+49625768781
illinois@claasen.de
http://www.claasen.de

]]>
clever-tanken.de: Corona-Krise lässt Spritpreise abstürzen https://freizeit.pr-gateway.de/clever-tanken-de-corona-krise-laesst-spritpreise-abstuerzen/ Wed, 01 Apr 2020 13:08:51 +0000 https://freizeit.pr-gateway.de/?p=21615 Weiterlesen »]]>

clever-tanken.de: Corona-Krise lässt Spritpreise abstürzen

(Mynewsdesk) * Benzin zuletzt günstiger im August 2016, Diesel im September 2017

* Super E10 am günstigsten in Mannheim, Bonn und Leipzig

* Super E10 am teuersten in München, Dortmund und Essen

* Diesel am günstigsten in Bonn, Leipzig und Hamburg

* Diesel am teuersten in Nürnberg, München und Stuttgart

Nürnberg, 1. April 2020. Unter dem Eindruck der weltweiten Corona-Krise sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen im März weiter massiv gefallen. „Überraschend ist diese Nachricht vor dem Hintergrund der seit Januar stetig weiter abstürzenden Rohölnotierungen an den internationalen Börsennicht. Ob sie sich im April auf diesem Niveau einpegeln werden oder noch weiter fallen, hängt maßgeblich von der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus ab. Zudem spielt der Streit um die Verringerung der Fördermengen zwischen den OPEC-Staaten und Russland eine Rolle. An den Zapfsäulen dürften sich die Preise im April weiterhin auf niedrigem Niveau bewegen“, sagt Steffen Bock, Gründer und Geschäftsführer des Verbraucherinformationsdienstes www.clever-tanken.de.

Wie die monatliche Auswertung von Clever Tanken zeigt, zahlten Autofahrer im März pro Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt etwa 1,2785 Euro. Das waren rund 10 Cent weniger als im Februar. Seit Januar sind die Preise für Super E10 sogar um rund 12 Cent pro Liter abgerutscht. Günstiger war Super E10 zuletzt im August 2016 mit 1,2663 Euro pro Liter.

Vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 kosteten im März im Schnitt 306,84 Euro. Das waren 23,54 Euro weniger als im Februar und rund 28,66 Euro weniger als im Januar dieses Jahres.

Etwas geringer viel der Preisrutsch bei Dieselkraftstoff aus. Durchschnittlich kostete der Liter im März 1,1493 Euro – rund 8 Cent weniger als im Februar. Allerdings: Gegenüber Januar fiel der Dieselpreis um 14 Cent pro Liter. Zuletzt günstiger war Diesel im September 2017 mit 1,1392 Euro.

Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Diesel zahlten Autofahrer im März im Bundesschnitt 275,83 Euro. Das waren rund 20,38 Euro weniger als im Februar und 34,61 Euro weniger als im Januar 2020.

Am preiswertesten waren beide Kraftstoffsorten im bundesweiten Schnitt an den letzten drei Tagen des Monats. Günstigster Tanktag war dabei der 31. März. An diesem Tag kostete der Liter Super E10 rund 1,2120 Euro pro Liter. Für Diesel wurden 1,1120 Euro aufgerufen.

Benzin-Dieselschere schließt sich leicht

Gegenüber dem Vormonat (0,1424 Euro) hat sich die Benzin-Dieselschere im März um durchschnittlich knapp 1 Cent auf 0,1292 Euro pro Liter zusammengezogen. Damit hat sich der Preisunterschied zwischen Super E10 und Diesel leicht verringert.

Städteranking: Wenig Überraschungen bei den günstigsten Tankstädten

Im monatlichen Clever-Tanken-Ranking der 20 größten deutschen Städte zeigten sich im März zumindest in den günstigen Preiskategorien wenige Veränderungen. Nach zwei Monaten in Folge auf Platz zwei wechselte Mannheim mit 1,2366 Euro auf den ersten Platz der günstigsten Super-E10-Tankstädte. Bonn gab die Poleposition damit zwar ab und belegte mit 1,2402 Euro Platz zwei, behauptete sich aber zum vierten Mal nacheinander in den Top drei dieser Kategorie. Eine Überraschung gab es auf dem dritten Rang: Leipzig verdrängte von hier Berlin und schaffte es mit 1,2483 Euro erstmals seit elf Monaten wieder auf einen der vorderen Plätze.

Am meisten zahlten Autofahrer im März hingegen im Schnitt pro Liter Super E10 in München (1,2946 Euro), Dortmund (1,2880 Euro) und Essen (1,2853 Euro). Vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 kosteten im teuren München rund 310,70 Euro – und damit rund 14 Euro mehr als im günstigen Mannheim.

Auch die Platzierungen der günstigsten Dieselstädte zeigten im März gegenüber den Vormonaten wenig Neues. Zum achten Mal in Folge behauptete sich Bonn auf den vorderen Plätzen, Leipzig zum vierten Mal. Gegenüber Februar kletterte Bonn im März vom zweiten auf den ersten Rang mit 1,1136 Euro pro Liter. Leipzig wechselte von Platz drei auf die mittlere Position mit 1,1175 Euro. Auf den dritten Platz schaffte es diesmal jedoch Hamburg mit 1,1256 Euro. Damit verwies die Hansestadt Berlin nach drei Monaten aus der Kategorie der günstigsten Dieselstädte. Am meisten zahlten Dieselfahrer im März hingegen in Nürnberg (1,1806 Euro), München (1,1749 Euro) und Stuttgart (1,1552 Euro).

Preise könnten im April weiter fallen

Steffen Bock, Geschäftsführer von Clever Tanken: „Anfang des Jahres hat ein Barrel (159 Liter) der für deutsche Verbraucher wichtigen Nordseesorte Brent zeitweilig noch rund 69 US-Dollar gekostet. Seitdem sackte der Preis kontinuierlich ab und stand am gestrigen Dienstag bei rund 25 US-Dollar. Das ist der niedrigste Wert seit November 2002. Damals hatten die Ölpreise aufgrund der Terroranschläge am 11. September 2001 in New York und dem damit verbundenen Afghanistankrieg unter Druck gestanden.“

Die Preise dürften nach den Worten des Experten im April weiter nachgeben. „Die Infektionszahlen an dem neuartigen Virus steigen weltweit an. Die globale Wirtschaft ist weitgehend lahmgelegt. Das schürt die Angst an den internationalen Börsen vor einer weiter abfallenden Erdöl-Nachfrage – und drückt die Preise. Hinzu kommt der Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland, die trotz der geringen Nachfrage weiter auf hohem Niveau fördern und so den Markt schwemmen.“

Bock rechnet damit, dass das Tanken auch im kommenden Monat günstig sein wird. „Selbst wenn die beiden wichtigen Förderländer ihre Auseinandersetzungen beilegen, wird das den Ölpreis kaum nennenswert stützen. Dafür ist die Nachfrage weltweit momentan zu gering. Bereits im März waren die Preise für Diesel in Deutschland mancherorts auf unter 1 Euro pro Liter gefallen. Diese Entwicklung könnte sich im April durchaus ausweiten. Zumindest aber werden die Preise auf niedrigem Niveau bleiben.“

Wo Sprit auf der geplanten Fahrtroute am günstigsten ist, können Autofahrer via App, Navigationsgerät oder dem Internet herausfinden. So sparen sie auch bei fallenden Preisen und kurbeln den Wettbewerb unter den Anbietern an. Beachten sollten sie dabei die teils enormen Sprünge im Tagesverlauf und zwischen den Anbietern. Günstige Tankzeiten bieten sich oft im Zeitraum zwischen 8 und 10 Uhr, 12 und 13 Uhr und ab 18 Uhr am Abend.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im clever-tanken.de

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams, werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

In Deutschland ist clever-tanken.de Marktführer unter den Verbraucherinformationsdiensten zum Thema Spritpreise. Die gleichnamige Webseite wird monatlich mehr als sechs Millionen Mal aufgerufen, die Apps mehr als 16 Millionen Mal. (Durchschnittswerte des ersten Halbjahres 2018; Quellen: IVW, AGOF Daily facts, Google Analytics).

Seit Ende November 2018 bietet das Unternehmen über eine Kooperation mit dem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch zudem eine App-Erweiterung an: Über Clever Tanken gelangen Fahrer von Elektroautos auf die Oberfläche Clever Laden. Über sie lassen sich freie Ladepunkte der Umgebung ermitteln. Auch können die Preise verglichen, Ladevorgänge ausgelöst und beendet sowie die Bezahlung via PayPal und Kreditkarte vorgenommen werden all das unabhängig von Netzwerkkarten und Verträgen mit Energieunternehmen.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.clever-tanken.de

Firmenkontakt
clever-tanken.de
Nadine Anschütz
Hauptstraße 27
90562 Heroldsberg
+49 89 9622 8981
nadine.anschuetz@anschuetz-co.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/clever-tanken-de-corona-krise-laesst-spritpreise-abstuerzen-46600

Pressekontakt
clever-tanken.de
Nadine Anschütz
Hauptstraße 27
90562 Heroldsberg
+49 89 9622 8981
nadine.anschuetz@anschuetz-co.de
http://

]]>