Diese SEO Fehler werden bei Onlineshops gemacht

Wer mit E-Commerce erfolgreich sein will, der sollte SEO Grundregeln beachten

Diese SEO Fehler werden bei Onlineshops gemacht

Mit der Auswahl des Betriebssystem werden Grundsteine für den Online Shop gelegt.

Andreas Bippes ist Geschäftsführer der Online Marketing Agentur PrimSEO. Er kennt die SEO Fehler, die bei Onlineshops gemacht werden: “Was in den Ladengeschäften Kundenstopper, Produktpositionierung und Quengelware ist, sind im E-Commerce SEO Instrumente. Wer mit seinem Onlineshop erfolgreich sein will, der sollte schon bei der Auswahl des Betriebssystems alles richtig machen. Und das gilt ganz besonders für Onlineshops.” Gerade im Bereich Content, Keywords, Seitenstruktur, Ladezeiten liegen bei Onlineshops Fehlerquellen, die sich unmittelbar auf das Ranking einer Webseite auswirken.

SEO – gutes Ranking ist die Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg

Ohne ein gutes Ranking nutzt das beste Angebot nichts. SEO ist vergleichbar mit der Lage eines Ladengeschäfts. Wer seine Waren in einer Top-Lauflage anbietet, hat beste Chancen auf gute Umsätze. Dann allerdings gibt es 1B und 2A Lagen. Wer nicht sichtbar ist, hat keinen Erfolg. Das gilt für die Innenstadt wie für das Internet. Ein gutes Ranking ist die Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg. Doch zurück zu den häufigsten Fehlern, die die Betreiber von Onlineshops oft machen.

SEO Tipps: Content auf dem Onlineshop

Content ist wichtig. Und gerade hier sollten Seitenbetreiber ihre Zielgruppe kennen. Denn sie sollten nur hochwertigen und zugleich relevanten Content bereitstellen. Beschreibungen, Text, Erklärvideos, Erfahrungsberichte helfen dem User oftmals, sich ein Bild über ein Produkt zu machen. Content sollte einzigartig sein. Oft werden Produktbeschreibungen von anderen Seiten kopiert – hier kann sogar eine Abstrafung durch die Suchmaschinen Google & Co. erfolgen. Ein Beispiel: Ein Reiseanbieter bietet über die reine Buchung weitere Informationen an: Reiseberichte, Ausgehtipps, Uservideos, ein aktueller Wetterbericht, die Verlinkung mit einer Webcam, Terminkalender, durchschnittliche Jahrestemperatur. Vorsicht vor zu großen Datenpaketen. Fotos und Videos dürfen die Ladezeit nicht verlängern. Alle Informationen über das Reiseziel auf einen Blick. OffPage sollte auch ein Onlineshop in einem relevanten und hochwertigen Umfeld vernetzt sein. Keine Angst also vor Content.

SEO Tipp: Onlineshops sollten auf die richtigen Keywords setzen

SEO Technik (“sprechende URLs”) und Content OnPage sowie OffPage sollte auf Suchbegriffe abzielen, nach denen die Zielgruppe des Onlineshops sucht. Oft werden Onlineshops auf nicht relevante Keywords optimiert. Das sollte unbedingt vermieden werden. In der Regel ist es nicht notwendig, auf alle Suchbegriffe zu setzen. Das wäre auch viel zu aufwändig und kostenintensiv. Die Keywordrecherche sollte darauf abzielen, sogenannte Hauptkeywords ausfindig zu machen. Diese Keywords wirken wie ein Türöffner. Ein Beispiel: Bürostühle und Schreibtische einer bestimmten Marke sind der Topseller eines Onlineshops für Bürobedarf. Mit einer sehr guten Sichtbarkeit mit den Suchbegriffen “Bürostuhl + Marke” sowie “Schreibtisch + Marke” wird nicht nur sehr guter Traffic erzeugt. Diejenigen, die sich für die beiden Produkte interessieren, kaufen bei der Gelegenheit weitere Produkte wie zum Beispiel Schreibtischunterlagen, Locher, Stifte, Whiteboards und vieles mehr.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen. Das Unternehmen ist ein autorisiertes Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital – www.bmwi-go-digital.de

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de