Brustverkleinerung in Kaiserslautern: Wann zahlt die Kasse?

Facharzt in Kaiserslautern: Wann ist eine Brustverkleinerung medizinisch indiziert?

Brustverkleinerung in Kaiserslautern: Wann zahlt die Kasse?

Bei der Kostenübernahme einer Brustverkleinerung kommt es auf das richtige Antragsverfahren an.

KAISERLAUTERN. Chronische Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Hemmungen und psychische Probleme – Frauen, die sich mit dem Thema Brustverkleinerung beschäftigen, empfinden ihre großen Brüste keinesfalls als Schönheitsideal. Vielmehr kann das voluminöse Dekolletee gesundheitliche Probleme mit sich bringen, sodass diese Frauen eine Operation zur Verkleinerung ihrer Brust in Erwägung ziehen. In seiner Facharztpraxis für ästhetisch plastische Chirurgie begegnet Dr. med. Henning Ryssel häufig Patientinnen auch aus Kaiserslautern, die gesundheitliche Probleme aufgrund ihrer großen Brust haben. Medizinisch ist dann von einer sogenannten Mammagigantomastie die Rede. “Etwa jede neunte Frau in Deutschland zeigt chronische Beschwerden aufgrund von übergroßen Brüsten. Mitunter haben Orthopäden bereits krankhafte Veränderungen durch das große Gewicht der Brüste festgestellt. Für solche Patientinnen kann eine operative Brustverkleinerung eine sinnvolle Behandlungsoption darstellen. Unter bestimmten Voraussetzungen sind zudem die Krankenkassen bereit, eine medizinisch indizierte Brustverkleinerung zu finanzieren.”

Wirbelsäulenleiden als medizinische Indikation für Brustverkleinerung in Kaiserslautern

Dr. med. Henning Ryssel behandelt in seiner Praxis für ästhetisch plastische Chirurgie auch Frauen aus dem Raum Kaiserslautern mit dem Wunsch nach einer Brustverkleinerung. Die Beschwerden entstehen, weil sich aufgrund des Gewichts der Brust der Schwerpunkt des Körpers auf die Vorderseite verlagert. “Verspannungen in Rücken, Schultern und Halswirbelsäule sind für diese Frauen häufig Alltag. Hinzukommen Hautprobleme durch einschneidende BHs oder Pilzinfektionen. Viele meiner Patientinnen, die unter zu großen Brüsten leiden, haben bereits physiotherapeutische Behandlungen hinter sich, ohne dass sich eine Besserung ihrer Symptomatik eingestellt hat. Gerade für diese Frauen ist eine Brustverkleinerung eine echte Option, ihre gesundheitlichen Einschränkungen in den Griff zu bekommen”, bilanziert Facharzt Dr. med. Henning Ryssel.

Kostenübernahme für Brustverkleinerung: Wie ist der Ablauf für Frauen aus Kaiserslautern?

Voraussetzung für die Kostenübernahme für eine Brustverkleinerung durch die Krankenkassen ist ein geregeltes Antragsverfahren. Dabei spielt das Verhältnis von Körpergewicht zu Brustgewicht eine entscheidende Rolle. Wenn die Brust in etwa so viel wiegt wie zwei Prozent des Körpergewichts, können die Kassen einer Kostenübernahme zustimmen. Zudem werden Schmerzen am Brustansatz, zum Beispiel bei schnellen Bewegungen, berücksichtigt. Dr. med. Henning Ryssel berät Patientinnen auch aus dem Einzugsbereich Kaiserslautern mit Blick auf das Antragsverfahren, bei dem durch die Krankenkasse ein Gutachter hinzugezogen wird.

Dr. med. Henning Ryssel ist Chirurge und hat seinen Schwerpunkt auf die Schönheitschirurgie gelegt. Behandlungen und Eingriffe wie z. B. Brustvergrößerungen oder Brustverkleinerungen führt der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in seiner Praxisklinik durch.

Kontakt
Dr. med. Henning Ryssel
Dr. med. Henning Ryssel
Q7 3
68161 Mannheim
+49 (0)621 12 56 94 0
presse@dr-ryssel.de
https://www.plastische-chirurgie-dr-ryssel.de