Augenarzt in Pirmasens: Makuladegeneration vorbeugen

Lebensweise spielt bei der Makuladegeneration (AMD) eine Rolle, betont Augenarzt in Pirmasens

Augenarzt in Pirmasens: Makuladegeneration vorbeugen

Augenarzt behandelt die Makuladegeneration in Pirmasens.

PIRMASENS. “Die Makuladegeneration ist eine meist altersbedingte Erkrankung, die als nicht heilbar gilt. Der Augenarzt setzt in der Therapie deshalb den Schwerpunkt darauf, den Krankheitsverlauf zu bremsen. Zudem kommt es darauf an, Patienten auf Vorsorgeoptionen hinzuweisen”, betont Dr. med. Attila Osvald, der in Pirmasens eine langjährig etablierte augenärztliche Gemeinschaftspraxis leitet. Aus seiner Praxiserfahrung weiß der Facharzt für Augenheilkunde, dass viele Patienten Informationsbedarf in Bezug auf die Erkrankung haben. Der Augenarzt weist deshalb regelmäßig darauf hin, wie eine gesunde Ernährung und ein ausgewogener Lebensstil zur Augengesundheit beitragen können.

Fakten zur Vorbeugung der Makuladegeneration von Dr. med. Attila Osvald, Augenarzt in Pirmasens

Die Makuladegeneration ist eine fortschreitende Erkrankung, bei der es zum Verlust von Sinneszellen im Bereich der Makula kommt. Die Makula wird auch als Gelber Punkte bezeichnet. Es handelt sich dabei um den Bereich des schärfsten Sehens. Zwei Verlaufsformen der Erkrankung sind bekannt: Die feuchte und die trockene Makuladegeneration. Die trockene AMD ist derzeit nicht behandelbar. Die feuchte dagegen ist die deutlich aggressivere Form der Erkrankung. Wie können Patienten der AMD vorbeugen? Dr. med. Attila Osvald verweist dazu auf eine möglichst vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung hin. Denn der Stoffwechsel trägt dazu bei, das Auge ausreichend mit Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Kommt es zur Störung des Stoffwechsels im Auge, kann in der Folge eine AMD entstehen.

Augenarzt in Pirmasens: Auf die Ernährung achten und einer Makuladegeneration vorbeugen

“Täglich viel Obst und Gemüse sind eine gute Grundlage zur Vorbeugung der AMD. Wichtige Antioxydanzien für das Auge sind zum Beispiel in dunkelgrünem Blattgemüse enthalten. Die Versorgung mit Karotenoiden über Früchte und Gemüse ist wichtig, damit das Auge gesund bleiben kann”, betont der Augenarzt. So werden freie Radikale gebunden und schädliche UV-Strahlung vom Auge abgefangen. Zudem konnte die ARED-Studie nachweisen, dass die Einnahme einer Kombination hoher Dosen bestimmter Vitamine und Mineralstoffe sich positiv auf den Verlauf einer AMD auswirken kann. Dazu gehören Vitamin C, Beta-Karotin, Vitamin E und Zink. “Der Verzicht auf Rauchen und regelmäßige Bewegung tragen ebenfalls zu einem ausgewogenen Stoffwechsel bei, was wiederum die Augengesundheit positiv beeinflusst”, betont der Augenarzt aus Pirmasens.

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
presse@augenzentrum-swp.de
http://www.augenzentrum-swp.de