Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Nov
13

Winterfreude statt Handyfrust

congstar verrät, wie sich empfindliche Technik schützen lässt

Winterfreude statt Handyfrust

congstar GmbH

Fast jeder will eins und bereits jeder Dritte hat eins: Smartphones sind nicht nur zum Telefonieren, SMS senden und Surfen beliebt, sondern sie sind auch Computer, Spielekonsole, Kamera und MP3-Player. Das macht die handlichen Alleskönner zu Spitzenreitern auf Weihnachtswunschlisten.
Doch wer auch in der kalten Jahreszeit oder im Winterurlaub auf die Funktionstüchtigkeit seines Handys oder Smartphones zählen will, sollte seinen „Minicomputer“ gut schützen. Schließlich ist die Winterzeit auch Erkältungszeit und werden Smartphones schutzlos Kälte und Schnee ausgesetzt, können
schwere Funktionsstörungen folgen.
Wie die geeignete „Kleidung“ für Smartphones auf der Piste aussieht und worauf bei einem Smartphone-freundlichen Winterausflug zu achten ist, das verraten die Mobilfunkexperten von congstar.

1. Gut gestylt und temperatursicher verpackt
Die mobilen Endgeräte vertragen keine Minusgrade – Temperaturen bis 0°C sind ideal. Mit jedem Minusgrad verlieren Touchscreen und Akku an Leistung, bis sich das Gerät einfach abschaltet.
Deshalb: Die Minicomputer sind am besten in den Innentaschen aufgehoben und wenn sie mit einer wasserdichten Schutzhülle „passend gekleidet“ sind, können sie auch mal hinaus in den Schnee.

2. Schnee meiden
So gerne wir Schlitten fahren und auch mal eine Bruchlandung in Kauf nehmen, so ungern tun es unsere Smartphones: Schmelzwasser im Gerät kann zu irreparablen Schäden führen. Trocknen auf der Heizung ist wegen der zu hohen Temperaturen tabu – vorsichtig Abtrocknen und Trocknen lassen bei Zimmertemperatur kann helfen; wenn möglich mit ausgebautem Akku.

3. Temperaturunterschied berücksichtigen
Die „mobilen Alleskönner“ können Eines nicht: Plötzliche Temperaturschwankungen von eiskalt zu ofenwarm ausgleichen, ohne Kondenswasser im Inneren zu sammeln. Mit einer langsamen Temperaturanpassung lassen sich potenzielle Kurzschlüsse vermeiden.

4. „Schnee-Surfen“ – lieber nur im Internet
Schmelzwasser und Kondenswasser können Mobiltelefonen schaden. Für den Fall, dass das Handy doch mal nass wird, gibt es von congstar die Handyversicherung*. Diese deckt in der Variante M die Reparaturkosten, bietet einen Austausch-Service und schützt in der Variante L auch bei Diebstahl und Fremdtelefonie.Weitere Informationen zur Handyversicherung gibt es unter www.congstar.de/handyversicherung.

5. Passenden Tarif wählen – ohne Kostenfalle
Damit der Auslandsurlaub mit dem Smartphone nicht zur Kostenfalle, sondern zum Schnee-Vergnügen wird, bietet congstar mit Travel & Surf für jede Länderzone jeweils eine Auslandsoption, die sogenannten „Day Passes“**, an. Die Aktivierung ist einfach, sicher und schnell: Wird im Ausland der Browser zur Datennutzung gestartet, erscheint automatisch das congstar Day Pass Angebot der entsprechenden Länderzone im Display.

Weitere Informationen über congstar unterwww.congstar.de. Wissenswertes rund um das Thema Smartphone & Sicherheit unterwww.congstar.de/infos/smartphone-sicherheit/.

Über congstar:
Der Kölner Marken-Discounter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Damit ist congstar Deutschlands einziger Telekommunikations-Discounter mit vollständigem Produktportfolio. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile weit über 2,7 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Focus Money verlieh congstar im März 2013 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Im Februar wählten Handelsblatt-Leser congstar zum „Besten Mobilfunkanbieter 2013“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2013 bereits zum zweiten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. Ebenfalls den Spitzenplatz erreichte congstar beim „Kundenmonitor Deutschland 2013“ sowie in den beiden Jahren zuvor. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) bestellt werden. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort.

* Über die congstar Handyversicherung
Handyversicherung M
Das Versicherungspaket M bietet Absicherung gegen allgemeine Beschädigungen wie Bruch-, Sturz- und Flüssigkeitsschäden und garantiert im Schadensfall einen Smartphone-Austausch-Service am Folgetag (bei Schadensmeldung bis 16.00 Uhr, keine Lieferung am Wochenende). Zudem ist die Handyversicherung M gleichzeitig eine Garantieverlängerung für Apple-Produkte für die Dauer von 12 Monaten (ab 13. bis 24. Monat). Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate, danach ist die Handyversicherung M monatlich kündbar. Der Versicherungsbeitrag richtet sich nach der jeweiligen Geräteklasse und kann sowohl monatlich als auch jährlich bezahlt werden. Die Handyversicherung M in der Geräteklasse I (bis 200 Euro und 20 Euro Selbstbeteiligung) kostet monatlich nur 2,95 Euro oder einmal jährlich günstige 29,95 Euro. Der Preis in der Geräteklasse II (bis 400 Euro und 40 Euro Selbstbeteiligung) beträgt 3,95 Euro im Monat oder 39,95 pro Jahr. Premium-Smartphones der Geräteklasse III (bis 900 Euro und 60 Euro Selbstbeteiligung) sind monatlich für 5,95 Euro oder jährlich für 89,95 Euro versichert.

Handyversicherung L
Die congstar Handyversicherung L bietet zusätzlich zu den Leistungen der Handyversicherung M noch eine Absicherung gegen Diebstahl und Fremdtelefonie. Bei einem Diebstahl werden die entstandenen Telefonkosten bis zu einem Wert von 2.000 Euro erstattet. Der Beitrag des Versicherungspaketes L orientiert sich ebenfalls an den jeweiligen Geräteklassen. Smartphones der Geräteklasse I (bis 200 Euro und 20 Euro Selbstbeteiligung) sind mit der Handyversicherung L für monatlich 3,95 Euro oder für jährlich 39,95 Euro versichert. Der Beitrag für mittelpreisige Smartphones der Geräteklasse II (bis 400 Euro und 40 Euro Selbstbeteiligung) liegt im Monat bei 5,95 Euro oder bei 59,95 Euro im Jahr. Geräteklasse III (bis 900 Euro und 60 Euro Selbstbeteiligung) beinhaltet Highend-Smartphones. Der monatliche Beitrag liegt hier bei 8,95 Euro. Jährlich kostet die Handyversicherung L der Geräteklasse III 89,95 Euro.

** Über Travel & Surf
Für die Nutzung innerhalb der Länderzone 1 (EU und Schweiz) gilt der Day Pass M für günstige 2,90 Euro. Er beinhaltet für 24 Stunden ein Datenvolumen von 50 MB. Die Abrechnung erfolgt nach der sogenannten „Parkuhr-Logik“. Ab dem Buchungszeitpunkt ist das Surfen mit dem Handy oder Smartphone für einen Zeitraum von 24 Stunden möglich, unabhängig vom Wechsel des Kalendertages. Für das mobile Surfen außerhalb der EU bietet congstar den Day Pass S mit einem Datenvolumen von 10 MB für 24 Stunden für die Länderzonen 2 und 3 an.
Das transparente Verfahren bietet volle Kostenkontrolle bei flexibler Nutzung. Natürlich kann ein Kunde im Ausland auch die volumenbasierte Daten-Abrechnung wählen, z.B. in der EU und der Schweiz mit EUR 0,53/MB (bei 1 kB Taktung).
Alle Auslandskonditionen und Länderzonen für congstar Prepaid und congstar Tarife finden Sie in den aktuellen congstar Preislisten unter www.congstar.de.

Kontakt
congstar GmbH
Tanja Bail, Julie Ulrike Lanz
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0)221 21 00 61
congstar@agentur-21.de
http://www.congstar.de

Pressekontakt:
AGENTUR 21
Pressekontakt Tanja Bail, Julie Ulrike Lanz
Lindenstraße 82
50674 Köln
+49 (0)221 21 00 61
congstar@agentur-21.de
http://www.agentur-21.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»