Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jul
03

Therapieliege – zwischen Sicherheit und Komfort

Die Ansprüche an die Therapieliege in der Physiopraxis steigen – welche Modelle halten mit?

Therapieliege - zwischen Sicherheit und Komfort

Keine Kompromisse bei der Therapieliege.

Mit dem demografischen Wandel steigt die Zahl der älteren Patienten – auch in der Physiotherapie. Eine Therapieliege muss den Spagat zwischen den Ansprüchen jüngerer und älterer Patienten schaffen. Während es jüngeren Patienten meist leicht fällt, sich auf eine Therapieliege zu legen, ist dies für ältere Patienten schon eine Frage der Sicherheit. „Physiotherapeuten, die in ihrer Praxis sowohl ältere, als auch jüngere Patienten behandeln, sollten bei der Wahl der richtigen Therapieliege ihre Patienten vor Augen haben“, empfiehlt Hannes Kümmerle von SVG. Der Experte für Therapieliegen vom Komplettausstatter für Physiotherapie und Rehabilitation berät Physiotherapeuten beim Kauf einer Therapieliege gezielt mit Blick auf ihren Behandlungsschwerpunkt. Er weiß: „Bei der Sicherheit und beim Komfort der Therapieliege sollten keine Kompromisse gemacht werden.“

Beim Komfort von Therapieliegen können kleine Details den Unterschied machen

Doch was bedeuten Komfort und Sicherheit bei Therapieliegen? Hannes Kümmerle fasst zusammen: „Komfort bedeutet leichte Bedienbarkeit, leichte Erreichbarkeit und variable Funktionalität.“ Wenn die Liege an unterschiedlichen Stellen in Höhe und Position angepasst werden kann, weil zum Beispiel eine Rundumschaltung vorhanden ist, erleichtert dies die Bedienbarkeit durch den Therapeuten. Ein erhöhter Komfort entsteht beispielsweise durch eine weiche Polsterung oder durch kleine Details wie eine nahtfreie Nasen-Aussparung, wenn die Behandlung auf dem Bauch stattfindet. Hat die Liege einen weiten Verstellbereich in der Höhe, kommt dies sowohl den Patienten, als auch den behandelnden Physiotherapeuten entgegen.

Sicherheit bei Therapieliegen durch Sicherheitssperrbox

Unerwünschte Positionswechsel unter der Behandlung gehören zum Worst-Case-Szenario jedes Physiotherapeuten. Bei elektrisch betriebenen Therapieliegen wird die Sicherheit durch eine sogenannte Sicherheitssperrbox gewährleistet. Hannes Kümmerle erklärt, worum es sich dabei handelt: „Die Sicherheitssperrbox unterbricht die Stromzufuhr der Therapieliegen während der Behandlung. Bei den Therapieliegen aus der NEXX Serie zum Beispiel wird dazu ein Klinkenstecker gezogen, so dass eine Veränderung der Positionen nur gezielt und bewusst gesteuert erfolgen kann.“

Die Experten vom Physiotherapie Komplettausstatter SVG beraten und geben Patientensicherheit. Das Angebot umfasst klassisches Verbrauchsmaterial über Trainingsgeräte bis hin zu Therapieliegen und insbesondere Massageliegen und Wellnessliegen.

Kontakt
SVG Medizinsysteme GmbH & CO. KG
Michael Tron
Schlattstr. 65
75443 Ötisheim
+49 7041 96 15 0
+49 7041 96 15 15
presse@svggermany.de
http://www.svggermany.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»