Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Okt
10

SOGZ München: Schwanger werden trotz Gerinnungsstörung

Dr. med. Michael Schleef vom SOGZ München behandelt Frauen, die schwanger werden möchten Gerinnungsstörungen im SOGZ in München behandeln. (Bildquelle: © Antonioguillem – Fotolia.com) MÜNCHEN. Schwanger werden – viele denken, das ist ganz einfach. Doch der Prozess, bei dem sich erfolgreich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet und zu einer gesunden Schwangerschaft heranwächst, unterliegt … Weiterlesen »

Apr
13

SOGZ-Info München: Was tun bei Hämophilie (Bluterkrankheit)?

Behandlung von Hämophilie beruht auf Ersatztherapie mit Faktorenkonzentraten Bluterkrankheit in München behandeln lassen. (Bildquelle: © fotoliaxrender – Fotolia) Die Hämophilie, auch Bluterkrankheit genannt, ist zunächst einmal eine Erbkrankheit. Die Krankheit hat zur Folge, dass für die Blutgerinnung wichtige Faktoren im Blut fehlen. Es gibt zwei unterschiedliche Ausprägungen von Hämophilie – Hämophilie A und Hämophilie B. … Weiterlesen »

Mrz
10

München: Kinder mit Gerinnungsstörungen

Gerinnungsstörung bei Kindern und Jugendlichen in München: SOGZ Kinder mit Gerinnungsstörungen: Dr. med. Sigl-Kraetzin in München (Bildquelle: © cicisbeo – Fotolia) Eine gute und vor allem gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen setzt regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen voraus. Auch die rechtzeitige Erkennung und frühzeitige Behandlung von Krankheiten, welche häufig erst später im Leben eine Bedeutung … Weiterlesen »

Aug
17

München: Facharzt für Hämostaseologie über die Blutgerinnung

Dr. med. Harald Krebs, niedergelassener Facharzt für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie in München informiert über das System der Blutgerinnung Die Hämostaseologie beschäftigt sich mit den komplexen Wechselwirkungen zwischen Blutgefäßen, Gerinnungsfaktoren und Blutzellen – vor allem den Blutplättchen. Der Mitbegründer der modernen Hämostaseologie, Rudolf Marx, beschrieb seine Disziplin im Jahr 1953 als „Stehen und Steckenbleiben des Blutes“. … Weiterlesen »