Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jan
20

SOGZ München: Was ist die von Willebrand Erkrankung?

Eine frühe Diagnose ist bei der von Willebrand Erkrankung wichtig – SOGZ München mit Speziallabor

SOGZ München: Was ist die von Willebrand Erkrankung?
Genetisch bedingt: Die von Willebrand Erkrankung. (Bildquelle: © designer491 – Fotolia.com)

MÜNCHEN. Sie gilt als gut behandelbar, kann jedoch unentdeckt zu erheblichen Komplikationen führen: Die von Willebrand Erkrankung ist angeboren, genetisch bedingt und führt zu einer verstärkten Blutungsneigung. Wie äußert sich das? Facharzt Dr. med. Harald Krebs vom Sonnengesundheitszentrum (SOGZ) in München erklärt: “Patienten mit der von Willebrand Erkrankung haben häufig blaue Flecken, leiden verstärkt unter Nasenbluten oder Zahnfleischbluten und zeigen zum Beispiel bei einer Operation verstärkte Nachblutungen.

Auch bei Geburten kann es durch die Erkrankung zu starkem Nachbluten kommen. Wichtig ist deshalb eine möglichst frühzeitige Diagnostik, um zum Beispiel bei Operationen oder auch bei Unfällen schnell richtig behandeln zu können.”

Welche Symptome deuten auf die von Willebrand Erkrankung hin? SOGZ München klärt auf

Blutungskomplikationen – mit diesem Begriff beschreiben die Fachärzte für Hämostaseologie im Sonnen- Gesundheitszentrum München die Symptome, die mit der von Willebrand-Erkrankung einhergehen. Häufiges Nasenbluten oder eine starke Menstruationsblutung sowie verstärktes Bluten von Schleimhäuten können Hinweise auf die Erkrankung sein. Schwierigkeiten können auch beim Ziehen von Zähnen oder bei Operationen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich auftreten, nämlich dann, wenn die Blutung sich kaum stillen lässt. Eine Abklärung ist also wichtig, wenn Patienten selbst feststellen, dass sie stärker bluten. Das Sonnengesundheitszentrum verfügt in der Landeshauptstadt München über ein Speziallabor, in dem die seltene Erkrankung exakt diagnostiziert und anschließend effektiv behandelt werden kann. Denn die Diagnose ist mitunter gar nicht so einfach.

Warum ist die von Willebrand Erkrankung schwer zu diagnostizieren?

Hinweis auf die Krankheit liefert der sogenannte von Willebrand-Faktor, der entweder nur vermindert oder gar nicht nachweisbar ist. Ihm kommen zwei wichtige Funktionen innerhalb des Systems der Blutgerinnung zu: Zum einen sorgt er dafür, dass sich die Thrombozyten (Blutplättchen) bei einer Verletzung an die verletzte Stelle anheften. Zum anderen schützt der von Willebrand-Faktor den an ihn gebundenen Faktor VIII davor, dass er vorzeitig abgebaut wird. Diagnostiziert wird die Erkrankung durch eine genaue Untersuchung des Blutes im Labor, die schwierig sein kann, weil die Konzentration des von Willebrand-Faktors schwanken kann. Das SOGZ München ist auf diese Untersuchung spezialisiert.

Bildquelle: © designer491 – Fotolia.com

Im Sonnengesundheits-Zentrum München befinden sich Ärzte aus verschiedenen fachärztlichen Bereichen. So umfasst das SOGZ in München eine Praxis für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie, eine privatärztliche Gemeinschaftspraxis für Transfusionsmedizin, eine privatärztliche Praxis für Kinder- und Jugendmedizin sowie ein Institut für pädiatrische Forschung und Weiterbildung. Die begleitenden Ärzte sind DR. MED. HARALD KREBS, M.SC., DR. MED. MICHAEL SIGL-KRAETZIG und DR. MED. GERD BECKER.

Kontakt
SONNEN GESUNDHEITSZENTRUM MÜNCHEN
Dr. med. Harald Krebs
Sonnenstr. 27
80331 München
+49 89 1894666-0
+49 89 1894666-11
mail@webseite.de
http://www.sogz.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»