Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Apr
28

Seminar „Menschen verstehen und führen“ in Koblenz

Am Samstag, den 13. Juni 2015 findet im Forum Vinzenz Pallotti, Vallendar (bei Koblenz) das Seminar „Menschen verstehen und führen – Was wir von Top-Managern der frühen Kirche lernen können“ statt.

Seminar "Menschen verstehen und führen" in Koblenz

(Bildquelle: www.123rf.com)

Beim Seminar „Menschen verstehen und führen“ handelt es sich um ein Kooperations-Seminar von Wertvolle Führung mit dem Themenschwerpunkt Arbeit des Bistums Trier. Die Seminar-Reihe Wertvolle Führung bietet Führungs-Seminare im Kloster an.

Die Referenten Martin Uhl und Friederike Kuhlmann-Fleck bieten ein abwechslungsreiches Führungs-Seminar zu den folgenden Fragestellungen:

Was müssen wir tun, damit unsere Organisation wächst und Bestand hat?
Welche Strategien müssen wir verfolgen?
Welche Mitarbeiter brauchen wir dafür und wie können wir sie motivieren?

Mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen sich heute Führungskräfte in unterschiedlichen Organisationseinheiten. Und auch die „Top-Manager“ der frühen Kirche, die Apostel Petrus und Paulus, sahen sich mit diesen Fragen konfrontiert. Um richtungweisende Antworten wurde damals mitunter heftig gestritten. Petrus legte Wert auf das Bewahren der Tradition und stand allzu raschen Veränderungen eher kritisch gegenüber. Er wollte jeden Vorgang mit Sorgfalt zu Ende bringen, um so ein nachhaltiges Wachstum der jungen Kirche zu sichern.
Ganz anders Paulus. Ihm kam es darauf an, dass die junge Kirche expandiert – und zwar möglichst schnell. Ruhelos war er unterwegs, begeisterte auf seinen Reisen Menschen für sein Anliegen und fand Bündnispartner. Der große Erfolg der frühen Kirche ist letztlich nicht allein auf einen, sondern vielmehr auf das Zusammenwirken dieser unterschiedlichen Führungs-Typen zurückzuführen: auf Petrus, den Verwalter, und auf Paulus, den Unternehmer mit einem Blick für neue Märkte. Organisationseinheiten und deren Führungskräfte können auch heute
noch viel von diesem christlichen Führungsduo lernen. In Unternehmen, in denen zu wenig „Paulus-Kultur“ herrscht, kann schnell Stillstand eintreten und notwendige Innovationen geraten ins Stocken. Fehlt der „Petrus-Anteil“, dann herrscht eine hektische Orientierung an kurzfristigen Themen und die Kernkompetenzen der Organisation werden aus den Augen verloren. Jede einzelne Mitarbeiterin und jeder einzelne Mitarbeiter in einer Organisation trägt Petrus- und Paulus-Persönlichkeitsanteile in sich, jedoch mit unterschiedlich starker Gewichtung. Diese unterschiedlichen Persönlichkeitspräferenzen zu erkennen und zu berücksichtigen, ist für eine gelingende Mitarbeiterführung unumgänglich. Erkennt und versteht man die Paulus-Anteile bzw. die Petrus-Anteile in einem Menschen, dann ist man als Führungskraft in der Lage, auf die jeweilige Person und ihre Bedürfnisse einzugehen, und sie so zu führen, dass ihre Talente zum Wohl der Person und des Unternehmens eingebracht werden.

Ausschreibung Führungs-Seminar im Kloster „Menschen verstehen und führen“

Bildquelle: www.123rf.com

Die Seminarreihe Wertvolle Führung bietet seit 2012 jährlich ein Seminar zu wechselnden Führungsthemen im Kloster Himmerod in der Eifel an. Sie wird auf ehrenamtlicher Basis vom Trainer & Coach Martin Uhl aus Köln angeboten. Martin Uhl setzt seit 2009 nachhaltige Personalentwicklungsmaßnahmen in den Bereichen Vertrieb und Führung um. Er hat sich aufgrund seiner herausragenden didaktisch-methodischen Kompetenzen einen Namen bei Unternehmen im In- und Ausland erworben. Seine Dienstleistung bietet er von den Standorten Trier und Köln aus an.

Firmenkontakt
Martin Uhl – Wertvolle Führung
Martin Uhl
Waidmarkt 11
50676 Köln
+49 221 259 059 23
info@martinuhl.de
http://www.wertvolle-fuehrung.de

Pressekontakt
Martin Uhl – Training, Beratung & Coaching
Martin Uhl
Waidmarkt 11
50676 Köln
+49 221 259 059 23
info@martinuhl.de
http://www.martinuhl.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»