Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Okt
28

Neue Mittelstandsstudie zeigt: Leistungsorientierte Vergütung funktioniert, wenn man sie richtig macht

Mehr Lust, mehr Leistung, mehr Lohn

(NL/1364944978) Köln, 28. Oktober 2011. In diesem Herbst erscheint die erste umfangreiche empirische Studie zur „Leistungsorientierten Vergütung im produzierenden Mittelstand“. Die Fachhochschule Köln und die Unternehmensberatung Milz & Comp haben bundesweit rund 500 mittelständische produzierende Unternehmen detailliert über Ihre Zufriedenheit bei der Einführung von leistungsorientierten Vergütungssystemen (LoV) in ihren Unternehmen befragt. Ergebnis: Rund 80 Prozent äußerten sich „zufrieden“, ein leistungsorientiertes Vergütungssystem eingeführt zu haben, verzeichneten neben höherer Produktivität auch deutliche Qualitätssteigerungen sowie höhere Mitarbeitermotivation und Identifikation mit dem Unternehmen.

„Die Ergebnisse der Studie widerlegen die Vorurteile über unangemessene Kosten und Aufwände durch die Einführung von LoV“, so Markus Milz, Geschäftsführer von Milz & Comp. Erstmals sind nicht nur Stolpersteine beschrieben, sondern auch, wie leistungsorientierte Vergütung gelingen kann. Ein Fünftel aller befragten Unternehmen – überwiegend aus der Elektro- und Metallbranche – gaben sogar an, „sehr zufrieden“ zu sein. Einer weiteren Untersuchung dienten diese sehr zufriedenen Unternehmen als Best-Practice-Beispiele und ließen drei wesentliche Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von LoV im Betrieb erkennen:

1. Die „richtige“ Mischung zwischen „harten“ und „weichen“ Kenngrößen sowie die Ermittlung angemessener Zielgrößen als Bemessungsgrundlage

2. Den variablen Lohnanteil muss man auch deutlich merken – Anteile unter zehn Prozent am Gesamteinkommen kommen nicht gut an

3. Transparente Zielfindung: echte Vereinbarung statt Vorgesetzten-Vorgaben sind gefragt.
Zur Kommunikation stellt Milz fest: „Dies sind sensible Themen innerhalb eines Unternehmens, die nur über eine offene Kommunikation mit allen Beteiligten gelöst werden können.“
Eine Implementierung „von oben“ wirke kontraproduktiv.

Ergebnispräsentation der „Studie Leistungsorientierte Vergütung“ der FH Köln (Prof. Dr. Rolf Vetter, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) und der Milz & Comp GmbH (Markus Milz, Dipl. Kaufmann und Dipl. Volkswirt)
Download unter www.milz-comp.de

Als Spezialisten für Beratungsleistungen im Bereich Vertrieb unterstützen wir unsere Kunden und deren Mitarbeiter, im Vertrieb erfolgreicher zu sein. Unser erklärtes Ziel ist dabei die praxisnahe Umsetzung unserer gemeinsam erarbeiteten Konzepte in Ihrem Unternehmen.

Die Qualität und Aktualität unserer Arbeit gewährleisten wir neben unserer täglichen Praxis nicht zuletzt durch eine enge Zusammenarbeit mit führenden Hochschulen. Unser Beratungs-Know-how basiert auf unserer langjährig spezialisierten Arbeit sowie auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Trends.

Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen unser Wissen in einem breiten Seminarprogramm mit Fokus auf Strategie, Vertrieb und Verkauf. Zudem bieten wir Unternehmern die Teilnahme an einem einzigartigen wie innovativen Verbundprojekt: Ziel dieses moderierten Erfahrungsaustausches im Unternehmerkreis ist Ihre Vertriebsprofessionalisierung – und somit eine messbare und nachhaltige Steigerung Ihres Umsatzes.

Das Milz & Comp. Erfolgsversprechen für alle Produkte: Die praxisorientierte Optimierung Ihrer Vertriebsleistung. Diese garantieren wir Ihnen nicht zuletzt durch erfolgsorientierte Honorierungsmodelle sowie optional durch Eingehen von Unternehmensbeteiligungen.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

RUDAT PR
Ulrich Rudat
Martinstr. 47-55, Haus F
40223 Düsseldorf
ulrich.rudat@online.de

http://www.rudat-presse.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»