Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Dez
10

Mit Prominenten telefonieren und Lieblingshits wünschen – NDR Spendentag für MS-Patienten

Gemeinsam für die gute Sache: Mit prominenter Unterstützung starten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de am Freitag, 12. Dezember, den großen Spendentag zugunsten von Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind. Im Rahmen der NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" nehmen zahlreiche Prominente sowie NDR Mitarbeiter und MS-Betroffene unter eigens eingerichteten Hotlines telefonisch Spenden entgegen. Darüber hinaus informieren die NDR Programme den ganzen Tag lang über die Situation von Multiple-Sklerose-Patienten in Norddeutschland. Am Abend zeigt das NDR Fernsehen eine 90-minütige Spendengala. Alle eingenommenen Spenden kommen zu 100 Prozent den Landesverbänden der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute. Sie sind in diesem Jahr die Partner von "Hand in Hand für Norddeutschland".

Bundespräsident a.D. Christian Wulff nimmt in Niedersachsen telefonisch Spenden entgegen. Unterstützt wird er dabei u. a. von NDR 1 Niedersachsen Programmchef Eckhart Pohl, den Moderatoren Christiane Köller, Julia Vogt, Anke Genius, Sandrine Harder, Ellen Frauenknecht, Ira Stukenberg, Martin Jürgensmann und Roger Lindhorst sowie vielen Mitarbeitern und Unterstützern des DMSG-Landesverbands Niedersachsen. Zahlreiche Mitglieder des Landesverbandes, die selbst von MS betroffen sind, werden ebenfalls am Spendentelefon sitzen. Darüber hinaus können sich die Hörerinnen und Hörer von NDR 1 Niedersachsen den ganzen Tag über gegen eine Spende ihre persönlichen Lieblingshits wünschen. Neben NDR 1 Niedersachsen begleiten auch "Niedersachsen 18.00" und "Hallo Niedersachsen" ab 19.30 Uhr die Benefizaktion im NDR Fernsehen.
Die Hotline von NDR 1 Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen": 0800 0 637 007.

Die Musiker Stefan Gwildis und Jochen Wiegand, die "Tagesschau"-Sprecher Jens Riewa und Dagmar Berghoff, der Intendant des Ohnsorg-Theaters Christian Seeler, der Vorstandsvorsitzende der HSV Fußball AG Dietmar Beiersdorfer, die Schauspielerin und Autorin Sandra Keck, das Moderatoren-Urgestein Carlo von Tiedemann und viele mehr sitzen für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" am Spendentelefon. Zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr ist die Hotline freigeschaltet. Alle Spender können sich einen Song wünschen, den NDR 90,3 in seinem Programm spielt. Ab nachmittags berichtet das Hamburger Stadtradio in Live-Schalten von den Vorbereitungen zur großen Spendengala am Abend. Live und aktuell informiert auch das "Hamburg Journal" sowohl in seiner 18.00 Uhr- als auch in der 19.30 Uhr-Ausgabe von der Benefizaktion.
Die Hotline von NDR 90,3 und "Hamburg Journal": 0800 0 637 903.

Die jetzige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und ehemalige Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommerns Manuela Schwesig engagiert sich in Mecklenburg-Vorpommern am NDR Spendentelefon ebenso wie Ministerpräsident Erwin Sellering, Justizministerin Uta-Maria Kuder, die Landtags-Präsidentin Sylvia Bretschneider und die Schweriner Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Als weitere Prominente nehmen unter anderen Claudius Dreilich und Bernd Römer von der Band Karat, die Schauspieler Sascha Gluth und Annett Renneberg, Olympiasieger Gerd Wessig und der Intendant des Volkstheaters Rostock Sewan Latchinian Spenden telefonisch entgegen. Die Hotline ist zwischen 6.00 Uhr und 22.00 Uhr besetzt. Den ganzen Tag über berichtet NDR 1 Radio MV aktuell von der Benefizaktion. "Land und Leute" um 18.00 Uhr und das "Nordmagazin" um 19.30 Uhr widmen sich im NDR Fernsehen dem Thema und senden live aus dem Call-Center.
Die Hotline von NDR 1 Radio MV und "Nordmagazin": 0800 0 637 006.

Am Spendentelefon in Schleswig-Holstein nimmt auch Ministerpräsident Torsten Albig Anrufe entgegen. Weitere Prominente wie die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie, der Vielseitigkeitsreiter und zweifache Olympiasieger Peter Thomsen, die Schwimmerin und dreifache Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn, der Abenteurer Arved Fuchs, der THW-Handballer Dominik Klein und Fernseh-Sternekoch Dirk Luther engagieren sich ebenfalls am Spendentelefon. Anrufe können von 5.30 Uhr bis 22.00 Uhr im Call-Center in Schleswig-Holstein eingehen. In seinem Programm informiert NDR 1 Welle Nord über die Spendenhotline und sendet Telefoninterviews mit Anrufern. "Schleswig Holstein 18:00" und das "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr berichten im NDR Fernsehen von der Benefizaktion.
Die Hotline von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin": 0800 0 637 001.

Die Versteigerung von Gemälden und jede Menge Wunschhits stehen bei NDR 2 auf dem Programm. Zahlreiche Prominente haben für die Benefizaktion den Stift geschwungen und eine "2" gemalt – mal abstrakt, mal assoziativ, immer kunstvoll. Am Spendentag werden die Kunstwerke von Sunrise Avenue, Bosse, Petra Schmidt-Schaller und dem Moderatorenduo Ilka Petersen und Holger Ponik versteigert. Darüber hinaus sitzen für NDR 2 unter anderen Gerhard Delling, Thomas Roth, Bettina Tietjen und die Fernsehköchin Cornelia Poletto am Spendentelefon. Zwischen 6.00 Uhr und 18.00 Uhr können sich alle Spender ein Lied wünschen, das direkt im Programm von NDR 2 gespielt wird.
Die NDR 2 Spendenhotline: 0800 0 637 002.

Einen wahren Musikwunsch-Marathon legt N-JOY hin. Zwischen 5.00 Uhr und 24.00 Uhr werden alle Spenderinnen und Spender mit ihrem persönlichen Lieblingshit belohnt. Die Morningshow-Moderatoren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland verlängern am NDR Spendentag ihre Frühschicht bis 12 Uhr. Weiter geht‘s dann im N-JOY Nachmittag mit "Nina und dem Haacke".
Die N-JOY Spendenhotline: 0800 0 637 005.

Mit vereinten Kräften wird NDR Info am Spendentag für MS-Erkrankte trommeln. NDR Intendant Lutz Marmor erläutert im Frühprogramm die Ziele der Aktion, unterstützt von Tagesthemen-Moderator Thomas Roth und Tagesschau-Sprecherin Linda Zerwakis, die ebenfalls für Interviews im Programm zur Verfügung stehen. Außerdem sendet NDR Info stündlich Reportagen über MS-Erkrankte und ihr Leben. Dabei zeigt sich, wie tapfer viele Betroffene mit ihrer Erkrankung umgehen und wie wichtig für sie oft schon ein wöchentliches Event wie eine Malgruppe oder ein gemeinsamer Ausflug ist, den die DGMS für ihr Mitglieder organisiert.
Die NDR Info Spendenhotline: 0800 0 637 000.

Hörerinnen und Hörer von NDR Kultur können ebenfalls über eine eigens freigeschaltete Hotline telefonisch spenden. Die Mitarbeiter und Moderatoren, die am Telefon Spenden entgegennehmen, berichten im Programm von ihren Gesprächen und Erfahrungen an der Hotline. Weiterhin begleitet NDR Kultur die Benefizaktion mit Beiträgen und Reportagen.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 0800 0 637 008.

Mit mehreren Live-Schalten berichtet Reporter Sven Tietzer tagsüber im NDR Fernsehen von der NDR Benefizaktion. Ab 16.10 Uhr widmet sich "Mein Nachmittag" dem Linerhaus in Celle – einem Pflegeheim für junge MS-Patienten. NDR Intendant Lutz Marmor sowie eine MS-Betroffene und deren befreundete Pflegerin sind in der Sendung "DAS!" ab 18.45 Uhr zu Gast. Höhepunkt am Abend ist die 90-minütige Spendengala "Hand in Hand für Norddeutschland – der große NDR Spendenabend". In der Live-Sendung ab 20.15 Uhr werden Lebenssituationen von MS-Erkrankten und die Arbeit der vier norddeutschen DMSG Landesverbände vorgestellt. Zahlreiche Prominente wie beispielsweise Ina Müller, Isabel Varell, Mareile Höppner, Nova Meierhenrich, Gerhard Delling, Jörg Pilawa und die NDR 2 Moderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik sind zu Gast und nehmen Spenden am Telefon entgegen. Für die musikalische Unterstützung sorgen Ina Müller, Annett Louisan, Roman Lob und Alexa Feser. Moderatoren sind Judith Rakers und Alexander Bommes. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand.

Die zentrale kostenfreie Spendenhotline ist unter 0800 0 637 000 bis 1.00 Uhr nachts freigeschaltet. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über NDR.de/handinhand spenden. Bei der Bank für Sozialwirtschaft ist eigens ein Konto für die Benefizaktion eingerichtet (Konto-Nummer: 637 637 014, Bankleitzahl: 251 205 10, Empfänger DMSG Norddeutschland).

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»