Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jul
22

Hundefutter an die Sommermonate anpassen?

– Insbesondere an den heißen Tagen sollten Hunde nicht mit leeren Kohlenhydraten vollgestopft werden.

– Hundeernährungsexperten von nutricanis (www.nutricanis.de) raten zu mehreren kleinen Mahlzeiten, die Hauptmahlzeit sollte in kühlere Abendstunden verlegt werden.

Hundefutter an die Sommermonate anpassen?

Getreidefreies Hundefutter – artgerechte Premium Hundenahrung

Hamburg, 22. Juli 2014 – Welcher Mensch hat schon Lust, an einem heißen Sommertag mitten in der stehenden Mittagshitze ein deftiges 5-Gänge-Menü zu verspeisen? Vermutlich kaum einer, weshalb viele Deutsche es zur Sommerzeit südländische Essgewohnheiten nachahmen und die Hauptspeise in die kühleren Abendstunden verschieben. Dazu kommt, dass im Sommer leichtes Essen gefragt ist, im Zweifel schlägt Klasse Masse.

Wie aber sollten es die Hundehalter in den Sommermonaten mit dem Hundefutter halten? Antwort gibt Stefan Butzal vom Hundefutter Hersteller nutricanis ( http://www.nutricanis.de/ ), der dabei durchaus Ähnlichkeiten zwischen Mensch und Tier sieht: „Hundefutter, das voller leerer Kohlenhydrate ist, ist einfach nicht empfehlenswert, schon gar nicht an den heißen Tagen. Statt den Hund damit regelrecht vollzustopfen, empfiehlt sich Hundefutter mit hochwertigen Kohlenhydraten, da diese für eine deutlich bessere Nährstoffaufnahme und Verdauung sorgen – Qualität statt Masse also.“

Leere Kohlenhydrate sorgen zwar dafür, dass dem Hund die Energie sehr schnell zur Verfügung steht, im Gegenzug sinkt der Energiespiegel aber ebenso schnell wieder ab. Hochwertige, also komplexe, Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel hingegen deutlich länger konstant, zudem sorgen verdauungsfördernde Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine dafür, dass der Hund sich auch an den heißen Tagen optimal ernährt. Statt getreidehaltigem Hundefutter ist daher Futter gefragt, das aus wertvollen Zutaten wie Geflügelfleisch, Fisch, Kartoffeln und weiterem nahrhaften Gemüse besteht.

Die Hauptmahlzeit in kühlere Stunden verlegen

Doch nicht nur bei der Klasse-statt-Masse-Zusammensetzung zeigt sich die Ähnlichkeit zwischen Mensch und Tier, sondern auch bei dem „Wann“. Statt dem Hund in der Mittagshitze eine große Mahlzeit vorzusetzen, empfehlen sich nach der Erfahrung von nutricanis die kühleren Abendstunden. „An den heißen Tagen gibt man dem Hund tagsüber lieber nur kleine Hundefutter-Häppchen oder Hunde-Snacks. Also mehrere kleine Mahlzeiten, als eine Hauptmahlzeit in der Mittagshitze. Ist es abends dann kühler, so belastet die Hauptmahlzeit den Hund längst nicht mehr so stark“, empfiehlt der Hunde-Experte Stefan Butzal.

Was in der Sommerhitze auf keinen Fall passieren sollte, ist, dass das Hundefutter stundenlang im Napf liegen bleibt. Aufgrund der höheren Temperaturen vermehren sich Bakterien deutlich schneller, der Napf entwickelt sich zum Gesundheitsrisiko für den Hund. Stattdessen sollte immer nur so viel gefüttert werden, wie der Hund auch tatsächlich frisst, eine regelmäßige Reinigung des Napfes beugt Bakterienherden vor.

Was an den heißen Sommertagen auf keinen Fall fehlen darf ist ausreichendes Trinkwasser. „Aufgrund es höheren Flüssigkeitsverbrauches sollte dem Hund immer Wasser zur Verfügung stehen – eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die auch von allen verantwortungsbewussten Hundehaltern verinnerlicht ist“, so Stefan Butzal von nutricanis. „Beherzigen Hundehalter die paar simplen Regeln für die heißen Tage, so steht einem perfekten Sommer nichts mehr im Wege.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Über nutricanis:

nutricanis arbeitet laufend daran, ein besseres Verständnis für die Bedeutung der richtigen Ernährung von Hunden zu schaffen und möglichst vielen Hundefreunden die Möglichkeit zu geben, ihren Hund mit Premium-Zutaten in Form zu halten – und das zu fairen Preisen. nutricanis Hundenahrung (www.nutricanis.de) bietet nicht nur großartigen Geschmack, sondern beste und ausgewählte Zutaten. nutricanis arbeitet eng mit Ernährungsforschern und Tierärzten zusammen, um die Bedürfnisse der Hunde in puncto Gesundheit und Wohlbefinden zu erfüllen. Die Hundenahrung von nutricanis entspricht dem neuesten Stand der Forschung, genutzt werden nur ausgewählte Fleischsorten wie beispielsweise Huhn oder Truthahn. nutricanis verzichtet bewusst auf Getreide und Soja als Sattmacher und setzt dafür auf nahrhaftes Gemüse wie Erbsen oder Kartoffeln. Die glutenfreie Hundenahrung kommt zu einhundert Prozent ohne künstliche Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Zucker, Farbstoffe und Aromen aus.

nutricanis
Daniel Görs
Bernstorffstraße 118
22767 Hamburg
040.88238519
info@goers-communications.de
http://www.nutricanis.de

Görs Communications – Public Relations (PR), Öffentlichkeitsarbeit, Marketing: Beratung & Agentur
Daniel Görs
Bernstorffstraße 118
22767 Hamburg
040.88238519
nutricanis@goers-communications.de
http://www.goers-communications.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»