Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jan
18

Goldpreis weiterhin mit Potenzial

Aktuelle Einschätzung zur mittel- und langfristigen Entwicklung

(NL/1092606452) Gold gehörte 2011 erneut zu den großen Gewinnern an den weltweiten Kapitalmärkten. Bereits zum elften Mal in Folge beendete das Edelmetall ein Börsenjahr mit einem Aufschlag und markierte Anfang September 2011 bei 1.921 Dollar je Feinunze ein neues Rekordhoch. In den folgenden Monaten kam es dann zu einem Rücksetzer. Seit Ausbildung des neuen Hochs fiel der Preis für Gold in der Folge auf 1.567 Dollar je Feinunze zurück. Kurz vor Silvester gab es erneute Korrektur. Anleger zeigen sich vor dem Hintergrund dieser Entwicklung verunsichert und zweifeln an der Story von Gold als vermeintlich sicherer Hafen. Für Werner Ullmann, Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzender der Placer Gold International Corp. (PGIC), bleibt das Edelmetall jedoch weiterhin ein aussichtsreiches Investment.

Konsolidierungsphase
Nach dem starken Anstieg im August und Anfang September 2011 sieht Ullmann den Goldpreis aktuell noch immer in einer Konsolidierungsphase. „Diese kann noch einige Monate andauern. Erfahrungsgemäß verlaufen solche Phasen in einem zeitlichen Rahmen von etwa sieben Monaten und dienen als Ausgangspunkt für einen weiteren Anstieg. Nach meiner Einschätzung wäre dies ab März oder April möglich“, so Ullmann. Für das Gesamtjahr 2012 sowie die Entwicklung des Goldpreises darüber hinaus ist Ullmann positiv gestimmt.

Weiteres Steigerungspotenzial
Eine Reihe von Gründen sind für Ullmann hierfür ausschlaggebend. „Dazu zählen bspw. Befürchtungen über anhaltend steigende Inflationszahlen. Bereits gegenwärtig sehen wir diese u.a. in den USA, Großbritannien und China. Zusammen mit Silber ist Gold der beste Inflationsschutz und dürfte von dieser Entwicklung maßgeblich profitieren“, führt Ullmann aus. Positive Impulse für die Goldpreisentwicklung sieht der Rohstoffexperte darüber hinaus in der Zinspolitik der Notenbanken und Regierungen. „Trotz steigender Inflationsraten sind die Zinsen äußerst niedrig. Durch diese geringen Zinssätze, die unter den Inflationsraten liegen, ergibt sich eine negative Realverzinsung. Zudem treten die Notenbanken, anstatt wie in den vergangenen Jahrzehnten als Nettoverkäufer, nun als Käufer auf. Diese langfristigen Kaufprogramme stellen eine hervorragende Grundlage für die künftige Goldpreisentwicklung dar. Daher erwarte ich auch 2012 einen erneuten Preisanstieg“, erklärt Ullmann. Bereits in den ersten Tagen des laufenden Jahres hat sich dies bestätigt. Aktuell notiert der Goldpreis bei ca. 1.650 US-Dollar je Feinunze* – ein Plus von gut 4 % in den ersten beiden Handelswochen.

Alluviales Gold mit aussichtsreichem Potenzial
Positiv auf den Goldpreis wirken sich zudem steigende Nachfrage und zunehmende Produktionskosten aus. „Höhere Kosten bei den Einsatzfaktoren sowie niedriggradige Goldgehalte bei Neuentdeckungen erfordern aufgrund des sich verknappenden Angebots einen höheren Goldpreis“, so Ullmann. Von dieser Entwicklung profitiert eine von der herkömmlichen Goldindustrie weitestgehend vernachlässigte Branche: alluviales Gold bzw. Schwemmgold. Geringere Explorationskosten bzw. Kapitalinvestitionen erhöhen die Wirtschaftlichkeit ab einer vergleichsweise kleinen Menge Gold. Durch einen kürzeren Zeitraum der Exploration geeigneter Zielobjekte bis zur Goldproduktion erwirtschaftet der Abbau auch schneller Cashflows. „Zwar fallen alluviale Goldvorkommen im Vergleich zu Gold aus Festgestein (Hard Rock Gold) in den meisten Fällen geringer aus, bieten Investoren aber aufgrund der zeitnahen Exploration und Produktion einen schnelleren Return of Invest und damit verbunden weniger finanzielles Risiko und Verwässerung des Aktienkapitals“, schließt Ullmann ab.

Mehr zu Placer Gold International Corp. unter: www.placercorp.com und www.faktwert.de

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber:
Placer Gold International Corp.
Marianne Schmitt
T. 0821-455269-15
E. info@placercorp.com

PR-Agentur:
gemeinsam werben
Eric Metz
T. 040. 769 96 97-11
F. 040. 769 96 97-66
E. e.metz@gemeinsam-werben.de

Zum Unternehmen
Placer Gold International Corp. (PGIC) ist ein Goldminenunternehmen mit Schwerpunkt auf alluviale Goldprojekte. Gegründet 2010 mit Sitz in Walzenhausen, Schweiz, erwirbt das börsennotierte Unternehmen dafür international Minenprojekte bzw. Beteiligungen, die bei niedrigen Explorations- und Produktionskosten überdurchschnittliche Margen ermöglichen sollen. Mit dem Zugang des erfahrenen Managements zu potentiell erstklassigen alluvialen Goldprojekten weltweit liegt der Schwerpunkt der Strategie von Placer Gold International Corp. auf dauerhaftem Wachstumspotenzial.
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

gemeinsam werben
Thomas Galla
Sternstraße 102
20357 Hamburg
th.galla@gemeinsam-werben.de

http://www.gemeinsam-werben.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»