Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Dez
29

Der Skalp des toten Indianers

Buch Neuerscheinung: Print- und Kindleversion

Der Skalp des toten Indianers

Die Western-Serie „Pat Garrett“ haucht dem Genre des Western-Romans neues Leben ein.

Im ersten Zyklus kreuzen die Helden den Weg eines Serienmörders (den es zu dieser Zeit wirklich gab) und geraten in eine groß angelegte Verschwörung.

Im Verlauf der Handlung tauchen zahlreiche historische Persönlichkeiten wie zum Beispiel der Apachen Häuptling Geronimo, der berüchtigte Richter Roy Bean („Das Gesetz westlich des Pecos“) oder der Revolverheld Wyatt Earp auf. Am Ende jeder Folge gibt es einen spannenden Cliffhanger nach amerikanischem Serial-Vorbild. Die Serie setzt auf Tempo und Action, aber auch auf gut gezeichnete Charaktere und eine Prise Humor.

Auftakt der Abenteuer um Pat Garrett und seine Gefährten ist das Taschenbuch „Der Skalp des toten Indianers„, das es auch in einer Kindle-Version gibt.

Leseprobe:

Sheriff Baca und die Pinkertons, hatten die Holm-Farm bereits einen Tag früher verlassen. Pat Garrett hatte noch versucht Clinton Baca zu überreden mit ihm und Chico zu reiten – erfolglos. Der alte Haudegen wollte bei den Pinkertons bleiben.

Maurice war froh, dass Sheriff Baca, sie begleitete. In Chicago wäre ihnen dieses Landei zur Last gefallen. Hier draußen war er Gold wert. Nach drei Stunden im Sattel tat Sanders Hintern weh, nach fünf Stunden hinderten ihn genau diese Schmerzen am Einschlafen. Ein Blick zu seinem Partner zeigte ihm, dass es dem älteren Pinkerton noch schlimmer erging. „Was ist los, Pinkies? So kriegen wir euren Doktor nie.“ Baca lachte laut und führte den kleinen Trupp noch weitere zwei Stunden durch den Canyon, bevor er einen Platz zum Lagern fand. „Ihr seht fertig aus, haut euch aufs Ohr, eure Wache übernehme ich.“ „Nein, Mr. Baca, das können wir nicht annehmen“, protestierte Maurice leise. Sein Partner hatte vor lauter Müdigkeit bereits die Augen geschlossen, konnte aber wegen seines schmerzenden Hinterns nicht einschlafen. „Ich bin“s gewöhnt – ihr nicht“, meinte Baca gutmütig. Als die beiden Pinkertons endlich eingeschlafen waren, brühte sich Baca noch einen Kaffee und grübelte darüber nach, wo dieser Höllendoktor hinwollte und was er vorhatte. Und je länger er nachdachte, desto schlimmer wurden seine Vorahnungen. Er bereute es schon jetzt mit diesen Greenhorns aufgebrochen zu sein …

Weitere Leseproben finden Sie auf: http://www.lawman.de/

Veröffentlichungen:
Vor Kurzem sind unter dem Titel „Andi und ich“ humorvolle Erinnerungen aus der Kindheit des Autors erschienen.
In Vorbereitung befindet sich der Thriller: „Kings Rache“, der voraussichtlich im Frühjahr 2015 erscheint.
Weitere Infos gibt es im Autorenblog unter: http://www.udoprill.de
Und hier zwitschert der Autor: https://twitter.com/jeenz09

Websites, Grafik, Text, Marketing, WordPress

Kontakt
prilldesign
Udo Prill
Nelkenweg 23
87634 Obergünzburg
08342/7053845
mediendienst24@web.de
http://www.prilldesign.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»