Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Aug
07

„Alles muss man selber machen!“ – Stimmt nicht!

Gekaufte Alibs, Socken-Abos oder bezahltes Anstehen – Die Terminbuchungsplattform Termine24 (www.termine24.de) über skurrile Dienstleistungen aus aller Welt

"Alles muss man selber machen!" - Stimmt nicht!

München – 7. August 2013: Nicht erst seit Matthias Schweighöfers Film „Schlussmacher“ sind Agenturen, die einem die Trennung von seinem Partner abnehmen, bekannt. Was für Feiglinge? Das kann schon sein, aber Anbieter, die diesen Service zur Verfügung stellen, gibt es auch abseits der Filmwelt – und er wird genutzt. Das ist skurril oder vielleicht sogar makaber, aber noch lange nicht die Spitze des Eisbergs. Die Experten von Termine24 (www.termine24.de), die branchenübergreifende Terminbuchungsplattform im Internet, stellen fünf skurrile Dienstleistungen aus aller Welt vor.

1. Schmierig, schmierig

Bequemlichkeit kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Gerade wenn es so heiß ist wie momentan fällt jede Bewegung schwer. Praktisch wenn es da jemanden gibt, der einem das lästige Eincremen am Badesee oder Meer abnimmt oder? Schon seit Jahren gibt es dafür in den USA sogenannte „Creamer“, die mittlerweile auch an europäischen Stränden zu finden sind. Ihre Aufgabe: Strandgäste eincremen und über UV-Schutz aufklären. Toll: So kleben auch die eigenen Hände nicht mehr. Einmal eincremen kostet übrigens um die fünf Euro plus Sonnencreme.

2. Bezahltes Anstehen

Warten nervt. Was könnte man nicht alles erledigen, wenn man nicht eine Stunde beim Arzt, zwei Stunden beim Amt oder drei Stunden bei einem Konzert anstehen müsste? Sogenannte „Linestander“ machen das bezahlte Warten zu ihrem Geschäft. Im Großraum Washington können In-der-Schlange-Steher (www.linestanding.com) speziell für das Schlange-Stehen beim höchsten Gericht der USA, dem Supreme Court, gebucht werden. In der Ukraine wartet der findige Geschäftsmann Andrej Matiaschewitsch mit seinen Mitarbeiter vor der Botschaft, der Universität oder sonstigen Behörden. Übrigens: Ein Schlange-Steher bekommt für seine Dienste zwischen 10 und 15 Dollar pro Stunde.

3. Liebling, ich muss heute, … ähm… länger arbeiten.

Das geht aber glaubwürdiger oder? Egal ob heimlicher Geliebter, keine Lust auf die langweilige Taufe der Nichte oder auf den Umzug des besten Freundes: Alibi-Agenturen finden für jede Situation die passende – und vor allem wasserdichte – Ausrede. Die Bremer Agentur „Alibi Profi“ (www.alibi-profi.de) versendet für seine Kunden falsche Einladungen zu Seminaren und bestätigt telefonisch vermeintliche Termine und Hotelreservierungen. Wer dauerhaft auf seine Alibis zurückgreifen will, kann sich bei
„Alibi Profi“ auch eine Flatrate einrichten lassen. 349 Euro kostet dabei diese Alibi-Flatrate pro Monat.

4.Sich nicht selber schmutzig machen

Nein, Putzfrauen wollen wir Ihnen nicht als skurril verkaufen. Jetzt kommen die Putzmänner – nackte Putzmänner! Für ein bisschen mehr Erotik beim Hausputz sorgt das Berliner Unternehmen „Putzpimmel“ (www.putzpimmel.com). Aus der Putzpimmel Galerie können sich Interessierte ihren persönlichen „PuPi“ auswählen, der dann für knapp 50 Euro für ein außergewöhnliches Nacktputzerlebnis sorgt.

5. Sox in a Box

Wer kennt es nicht? Die Waschmaschine hat mal wieder ein paar Socken verschluckt und den neuen Lieblingsstumpf ziert ein Loch am großen Zeh. Zum Geschäft schafft man es dennoch selten, um Nachschub zu besorgen. Hier schafft das Berliner Unternehmen Sox in a Box (www.soxinabox.de) Abhilfe und bietet praktische Socken-Abos an. Je nach Wunsch erhalten Kunden zwei, drei oder vier Mal im Jahr ein Socken-Care-Paket und zahlen zwischen 30 und 100 Euro.

Weltweit gibt es Dienstleistungen, von denen haben viele von uns noch nicht einmal geträumt,“ so Alexander Henn, Gründer und Geschäftsführer von Termine24. „Mittlerweile gibt es jedoch erfolgreiche Geschäftsideen die fast jedes Bedürfnis oder jede Notlage bedienen.“

Über Termine24.de:

Termine24 ist die einfachste Möglichkeit Termine und Reservierungen direkt online zu buchen. Das Münchener Unternehmen ist der einzige Anbieter Deutschlands, der alle Termine auf einer Plattform vereint. Ob Autoinspektion oder Frisörbesuch – auf Termine24 ist der nächste freie Termin nur einen Klick entfernt.
Nutzer finden den gewünschten Termin zu unterschiedlichen Dienstleistungen wie Massage, Autoreinigung oder Zahnaufhellung indem Termine24 ihnen einen freien Dienstleister vorschlägt. Dieser ist sofort buchbar – so entfallen zeitraubende Anrufe für kurzfristig benötigte Termine. Durch das Online-Buchungsverfahren können die Termine auch außerhalb der Sprechzeiten gebucht und abgesagte Termine kurzfristig neu vergeben werden.
Dienstleister profitieren von der gezielten Kundenvermittlung bei Termine24 denn sie können ohne Aufwand ihre Auslastung erhöhen – auch außerhalb der Geschäftszeiten. Das Münchener Unternehmen vermittelt konkrete Termine wodurch es nicht zu Überbuchungen oder ähnlichen Problemen kommt. Das steigert sowohl die Auslastung als auch den Umsatz des Dienstleisters.
Termine24 ist eine Ausgründung des Inkubators Xantera AG und wurde 2012 von Alexander Henn gegründet.

Website: www.termine24.de

Medienkontakt
Anne Köhnen | Anne.Koehnen@piabo.net | +49.30.2576205.14

Kontakt
Termine24
Anne Köhnen
Rosenheimer Str. 145 e-f
81671 München
030 257620514
presse@termine24.de
http://www.temine24.de

Pressekontakt:
piabo medienmanagement gmbh
Anne Köhnen
Weinmeisterstr. 12
10178 Berlin
030 257620514
Anne.Koehnen@piabo.net
http://www.piabo.net

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»