Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Mrz
11

61jährige Au Pair stellt sich dem Abenteuer Australien

Aupairs der Generation 50plus auf dem Vormarsch

61jährige Au Pair stellt sich dem Abenteuer Australien

Vor einem Jahr richtete ein Zyklon in Australien über mehrere hundert Kilometer schwere Verwüstungen an. Vor wenigen Monaten erlebte die Nordostküste nun erneut heftige Stürme und Überschwemmungen. Aber der Kontinent fasziniert Touristen und Auswanderer und übt auf viele eine magische Anziehung aus.
So träumte auch Barbara C. aus München seit Jahren von einem Aufenthalt in „Down Under“, 16.000 km von ihrer bayerischen Heimat entfernt.
Im September letzten Jahres hatte Barbara C. einen Fernsehbericht über die Chancen als Aupair im Alter 50plus gesehen. Ihre Neugierde wurde geweckt und sofort informierte sie sich umfassend auf verschiedenen Portalen im Internet über ihre Chancen, eventuell den Reisetraum Australien auf diese Art zu verwirklichen.

Trend zur Au Pair Oma
Familien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie vielen anderen Ländern suchen immer häufiger ältere Damen, die auch liebevoll Au Pair Omas genannt werden. Ein Aupair im Alter von 40, 50 oder 60 bringt viele Vorteile ein: Auf jeden Fall mehr Erfahrung als ein Jugendlicher, oft mehr Verständnis und Besonnenheit im Umgang mit Problemen, meist unaufgeforderte Hilfsbereitschaft. Au Pairs 50plus gehen kein Arbeitsverhältnis ein und unterliegen nicht den strengen Regeln und Schutzkriterien für jugendliche Au Pairs. Sie reisen als private Besucher und handeln die Bedingungen für den Aufenthalt in einer Gastfamilie selbst aus. Daher sind solche Au Pair 50plus Verhältnisse auch wesentlich preiswerter für eine Gastfamilie, da sie keine hohen Vermittlungsgebühren zahlen müssen und keine vorgeschriebenen Taschengelder. Einreise- und Visumbestimmungen sind ebenfalls unkomplizierter für ältere Au Pairs, da sie als Besucher reisen. Vermittlungsagenturen für Au Pair Omas vermitteln keine Arbeitsverhältnisse.

Bedingungen für den Aufenthalt regeln die AuPair-Granny und die Gastfamilie selbstständig untereinander. Nachfrage besteht für Au Pairs für Kinder- und
Haustierbetreuung, als Pflegeunterstützung, als Gesellschafterin, als Reisebegleitung, zur Hausbeaufsichtigung oder auch als Urlaubsvertretung für eine jugendliche Langzeit-Au Pair.

Erster Kontakt zur Gastfamilie
Die Münchnerin Barbara C. registrierte sich bei der norddeutschen Agentur „Aupair 50plus“ mit ihrem Profil und einigen Grußzeilen an eine mögliche Gastfamilie.
Dann durchstöberte sie fast täglich die Angebote von Familien aus der ganzen Welt und fand plötzlich das Profil und die Beschreibung einer Familie mit 3 Kindern aus Brisbane im Wunschland Australien. Sofort kontaktierte Barbara C. diese Familie per eMail und erhielt tatsächlich umgehend ein nettes Antwortschreiben.
Familie Kapelski hatte schon jahrelange Erfahrungen mit jugendlichen Au Pairs gesammelt und war über das Internet ebenfalls auf die Agentur „Aupair 50plus“ aufmerksam geworden. So wurde die Idee geboren, während der Urlaubszeit einer jungen Au Pair doch mal ein Au Pair 50plus für 2 bis 3 Monate einzuladen.

Der Traum wird Realität
Nach einigen Schriftwechseln und dem Austausch von Fotos stand für Familie Kapelski und Barbara C. fest, den Aufenthalt ab Januar 2013 zu buchen.
Die Münchnerin war hellauf begeistert. Motiviert beantragte sie ein Visum bei der Botschaft und buchte ihren Flug. Dass ihr ursprünglicher Wunschtraum sich nun plötzlich so einfach und schnell realisierte, hatte sie noch vor wenigen Wochen nicht vermutet.

„Nach einem langen Flug kam ich bestens in Australien an. Familie Kapelski hat mich sehr nett empfangen und ganz herzlich aufgenommen!“ schrieb Barbara C. nach 2 Tagen des Eingewöhnens an die Agentur Aupair 50plus.
Im Februar kam ein weiterer Zwischenbericht: „Auf Anraten der Gastfamilie habe ich mich bei einer *Meetup* Gruppe angemeldet. Das ist die einfachste Art, Leute mit gleichen Interessen kennenzulernen.
Gestern habe ich mit dieser Gruppe an einem *Picnic und Walk* vom Wellington Point zum King Island teilgenommen. Es war wunderbares Wetter und einfach super, das Meer endlich zu sehen und zu riechen. Leider habe ich mir während der *Watt-Wanderung* die Füße – trotz Sonnenschutzcreme – übelst verbrannt. Das sind die Tücken der tropischen Sonne!“
Im März meldete sich Barbara C. wieder per eMail: „herzliche Grüße aus dem herbstlichen Brissie. Nach regnerischem und sehr unstetem Wetter scheint endlich wieder die Sonne. Die Natur ist nach dem vielen Regen wunderschön. Das ist das größte *Gewächshaus* in dem ich je wandern war. Mit der Familie klappt es wunderbar.“

Man darf gespannt sein, was die Münchnerin in ein paar Wochen als Fundus Ihrer Traumerfüllung mit nach Deutschland bringen wird.
Auf der Homepage der Vermittlungsagentur Aupair 50plus findet sich eine Weisheit, die bezeichnend für das Abenteuer Au Pair im Alter 50plus steht:

3 Dinge kommen im Leben nicht mehr zurück:
die Tage, die Du erlebt hast,
die Erfahrungen, die Du gesammelt hast,
die Chancen, die Du verpasst hast.

Aupair 50plus ist eine Vermittlungsagentur für aupairs weltweit

Kontakt:
Aupair 50plus
Wolf-Dieter Günther
Schloons Eck 6
28790 Schwanewede
0421-605164
kontakt@aupair-50plus.de
http://www.aupair-50plus.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»