Freizeit Hobby und Freizeit Aktivitäten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Freizeit und Buntes

Jul
19

1000 Nutzer in wenigen Wochen. “Go Crush” startet furios

1000 Nutzer in wenigen Wochen. "Go Crush" startet furios
So sieht ein Crush Treffen in einem Frankfurter Apfelwein Restaurnat aus.

Junge Menschen lieben das neuartige Prinzip von “Go Crush” – die App revolutioniert mit ihrem Motto “Treffen statt Schreiben” das Online-Dating.

Frankfurt – Seit Mitte April steht “Go Crush” in den App-Stores von Google und Apple zum Download bereit. Gründer Lukas Reinhardt verkündete zur Markteinführung: “Menschen sollen sich endlich wieder in die Augen schauen, statt auf den Bildschirm.” Mit seinen Partnern, Kai Burghardt und Joao Ferreira, entwickelte er ein Produkt, das die Abkürzung zum Verlieben bietet. Ein einfacher Klick reicht, schon kommt es zum Date – damit differenziert sich “Go Crush” deutlich von Tinder, Lovoo, Parship und Co. Junge Leute schätzen die neue Verbindlichkeit – in gerade einmal acht Wochen registrierten sich bereits 1000 Nutzer in Frankurt. Tendenz: stark steigend.

“Schreibst Du noch oder triffst Du Dich schon?”

Im Jahr 2017 spuken Begriffe wie “Ghosting”, “Haunting” oder “Benching” durch Lifestyle-Magazine, psychologische Praxen und unser aller Leben. Junge Menschen fühlen sich orientierungslos, verlieren immer mehr das Vertrauen zueinander, wissen nicht, was sie wirklich wollen, verletzen sich gegenseitig. Gleichzeitig sei der Wunsch nach Verbindlichkeit größer denn je, wie Eric Hegmann, Single-Coach aus Hamburg, versichert. Diesem Bedürfnis möchte “Go Crush” entgegenkommen. Die App richtet sich ausschließlich an Leute, die ernsthaft an realen Treffen interessiert sind.

Kai Burghardt, Head of Product bei “Go Crush”, erklärt: “Online-Dialoge sind langwierig, wenig inspirierend und laufen oft ins Leere. Der Kontakt wird bereits bei kleinsten Irritationen abgebrochen. Singles rauben sich dadurch die Chance, von Humor, Charme oder Herzlichkeit des Gegenübers verzaubert zu werden.” Er ist der Meinung, dass das Internet nur eine kurze Durchgangsstation sein sollte, einen Menschen mit all seinen feinen Nuancen und Facetten in der Wirklichkeit kennenzulernen – und dann zu entscheiden, wie es weitergeht.

“Komm setz Dich dazu” mit Go Crush – der spontanen Dating App für Gruppentreffen – Jetzt in Frankfurt

Wie wird auf “Go Crush” geflirtet? Bei “Go Crush” entfällt all das, was einen zuvor beim Online Dating genervt hat;Langwieriges Chatten und Abchecken des potenziellen Dates entfällt, die unangenehme Situation, dem anderen bei Nichtgefallen einen Korb zu geben, ebenso: Du loggst dich ein, suchst dir einen virtuellen Vierer- oder Sechser-Tisch aus und triffst Dich dann in echt, sobald der Tisch voll ist. Du vergrößerst die Chance auf den “Hauptgewinn”, checkst die anderen unverbindlich aus und hast so oder so einen coolen Überraschungsabend mit neuen Leuten im Restaurant.

Alle Profile sind geprüft und echt. Die Anmeldung erfolgt über Facebook oder die E-Mail-Adresse. Ein Account ist schnell angelegt: Foto hochladen, Alter, Beruf und drei Stichworte (z. B. “weltoffen”, “spontan”, “Basketball”) nennen – und los geht”s. Einzigartig an “Go Crush” ist der Gruppenaspekt. Es treffen sich immer vier oder sechs Leute. Dadurch wird eine entspannte, freundschaftliche Atmosphäre sichergestellt. “Go Crush” sucht automatisch ein passendes Restaurant und reserviert dort einen Tisch. Nach dem Gruppentreffen können die Teilnehmer ihre Kontaktdaten über die App austauschen. Wer einmal ein Date verpasst, erhält eine “gelbe Karte”. Beim zweiten Mal in Folge wird der Nutzer für einen Monat blockiert.

In den Online-Stores von Apple und Google wird die App gefeiert. Tina kommentiert, sie habe einen richtig netten Abend mit gutem Essen und interessanten Gesprächen gehabt. Für sie sei “Go Crush” ideal geeignet, ungezwungen neue Leute kennenzulernen – oder die Liebe seines Lebens. Während Lisa dank “Go Crush” einen traumhaften Einstand in Frankfurt erlebt habe, gefällt Marco, dass die App kostenlos und werbefrei angeboten wird. Der Hintergrund: “Go Crush” finanziert sich durch Provisionen der kooperierenden Bars und Restaurants. Lukas Reinhardt blickt positiv in die Zukunft: “Bislang sind wir nur in Frankfurt – der Hauptstadt der Singles – unterwegs. Ziel ist es, “Go Crush” deutschlandweit zu etablieren und Lerneffekte zu nutzen, um die App weiter zu optimieren.”

Es war noch nie so leicht neue Leute kennenzulernen, wie mit der App “Go Crush”. Über unsere App findet man sich ganz schnell und einfach zu 4er oder 6er Gruppen zusammen und lernt sich dann bei gemeinsamen Aktivitäten kennen.

Diese Aktivitäten vermitteln wir automatisch an passende Locations weiter, die uns dafür eine Provision zahlen.

Kontakt
Go Crush UG (haftungsbeschränkt)
Lukas Reinhardt
Solmsstraße 4
60486 Frankfurt am Main
0172/7599418
lukas@gocrush.de
http://www.gocrush.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»